2. Lockdown

Wann dürfen die Kinos wieder öffnen?

Umfrage endete am Donnerstag 19. November 2020, 13:02

1. Dezember
0
Keine Stimmen
10. Dezember
1
7%
17. Dezember
3
21%
24. Dezember
0
Keine Stimmen
31. Dezember
0
Keine Stimmen
Januar 2021
0
Keine Stimmen
Februar 2021
2
14%
März 2021
4
29%
April 2021
3
21%
noch später
1
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 27. Februar 2021, 22:06

Mattis hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 21:46
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 16:46
MH207 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 15:21
arni75 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 13:57
Alles vor Mai ist schwer vorstellbar.
... und das auch nur, wenn die Öffnungsorgie der Schulen/Kitas, Friseur, Garten- (und teils Bau-) Märkte weitestgehend ohne große Folgen bleiben.
Die Frage ist aber auch, ob die aktuell wieder leicht steigenden Zahlen nicht eher damit zusammenhängen, dass sich Leute vermehrt privat auch wieder treffen?

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass man die Zahlen besser unter Kontrolle hätte, wenn man private Treffen komplett verbietet, dafür aber Kinos, Theater und Co. öffnet. Und meinetwegen auch Restaurants.
Dann sind das die Orte, wo man EINE haushaltsfremde Person treffen darf, aber eben nur mit Abstand.
Aber nicht mehr im Privatbereich zuhause.
Es wird sehr wahrscheinlich genau so sein. Die Statistiken zeigten ja auch in der Vergangenheit, dass die Menschen ihr Verhalten immer bereits vor den Maßnahmen angepasst hatten. Genauso werden bei fallenden Zahlen auch selbständig wieder mehr Kontakte gesucht werden, speziell nach nun bereits fast 3 Monaten. Alle Maßnahmen werden am Ende nur so gut sein, wie die Bereitschaft der Bevölkerung sie mitzutragen.

So ähnlich wie von dir beschrieben scheint es offenbar momentan in Spanien zu sein. Ob die sinkenden Zahlen nun damit zusammenhängen, oder ob eben irgendwann auch mal ein gewisser Durchseuchungsgrad dafür sorgt weiß leider keiner.

Mein Leitsatz bleibt: Wir wissen einfach viel zu wenig!
Mir graut nur davor, dass demnächst ein "Jetzt darf man sich privat wieder mit 10 Leuten aus verschiedenen Haushalten treffen" kommt, gleichzeitig aber Kinos und Co. zubleiben.
Das würde nur zu einem Anstieg der Zahlen führen, was dann wiederum dazu führen wird, dass Kultur und Gastro noch länger auf die Wiederöffnung warten muss.

Am Ende werden die Zahlen ab Mitte Mai und in den Juni hinein sowieso wie letztes Jahr von alleine runtergehen.
Aber wenn man einfach auf die Natur (also den Sommer) warten will, dann braucht man jetzt das Maßnahmen-Spiel auch gar nicht mehr spielen.

Hauptsache die Politik kommt im Mai/Juni bei sinkenden Zahlen bzw. sehr niedrigen Inzidenzwerten nicht auf die Idee zu behaupten, dass das ein Erfolg der Maßnahmen sei.
Das wird einfach nur die Folge der konstant warmen Temperaturen sein.
Letzten Sommer hatten wir ja auch drei Monate mit offenen Restaurants, Kinos, Theatern etc. - in denen die Zahlen nicht hochgingen, und in denen man sich privat teils mit bis zu 50 oder sogar 100 Leuten für Feiern treffen durfte.
Das hat ja eindeutig gezeigt, dass das Virus es im Sommer schwerer hat.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1467
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Taipan » Sonntag 28. Februar 2021, 07:36

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 22:06
Mir graut nur davor, dass demnächst ein "Jetzt darf man sich privat wieder mit 10 Leuten aus verschiedenen Haushalten treffen" kommt, gleichzeitig aber Kinos und Co. zubleiben.
Das würde nur zu einem Anstieg der Zahlen führen, was dann wiederum dazu führen wird, dass Kultur und Gastro noch länger auf die Wiederöffnung warten muss.
Ich kann ja verstehen, dass Du aufgrund Deiner beruflichen und persönlichen Situation eine eindeutige Präferenz hast, was als erstes wieder "erlaubt" sein sollte. Das Problem ist nur, dass die jeder hat und dass diese unterschiedlich sind. Einige finden Essen gehen am wichtigsten, einige finden Familienbesuche am wichtigsten, einige Kino und Theater, einige Urlaub, die Wirtschaft würde gerne nicht Pleite gehen, einige brauchen unbedingt Sport, andere Frisöre und Nagelstudios, einige wollen am wenigsten auf Partys verzichten, einige nicht auf Biergärten oder ins Stadion zu gehen, andere vermissen Baumärkte und Gartencenter, andere zittern um ihren Arbeitsplatz usw usf.

Meine Prio 1 ist zB das Reisen. Ich vermisse Urlaub am meisten. Aber ich fordere nicht die ganze Zeit, dass man sich darauf konzentrieren und andere Dinge hinten anstellen soll. Mir ist bewusst, dass es ganz viele Menschen gibt, die zB gemütliches Zusammensein mit Freunden vermissen oder gerne wieder Party machen wollen und ich respektiere das, obwohl es für mich relativ unwichtig ist. Ich sehe es so, dass das was die meisten am dringensten vermissen zuerst wieder erlaubt sein sollte und das was die wenigsten vermissen eben als letztes. Unabhängig davon, welche Aktivität jetzt eine höhere Infektions-Wahrscheinlichkeit von x im Verhältnis zu einer anderen Aktivität hat.

Ich glaube es tut ganz gut wenn man das Gesamtbild betrachtet und überlegt welche Reihenfolge denn am wichtigsten für die gesamte Bevölkerung ist. Ich glaube nicht, dass Kultur vor Sozialleben kommt.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 28. Februar 2021, 12:46

Taipan hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 07:36
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 22:06
Mir graut nur davor, dass demnächst ein "Jetzt darf man sich privat wieder mit 10 Leuten aus verschiedenen Haushalten treffen" kommt, gleichzeitig aber Kinos und Co. zubleiben.
Das würde nur zu einem Anstieg der Zahlen führen, was dann wiederum dazu führen wird, dass Kultur und Gastro noch länger auf die Wiederöffnung warten muss.
Ich kann ja verstehen, dass Du aufgrund Deiner beruflichen und persönlichen Situation eine eindeutige Präferenz hast, was als erstes wieder "erlaubt" sein sollte.
Da interpretierst du mich falsch. Meine persönliche Prio 1 wäre wie bei Dir auch das Reisen.
(Ich habe seit März 2020 Schleswig-Holstein und Hamburg nicht verlassen)

Ich wünsche mir nur, dass in den Bereichen, die am wenigsten zum Infektionsgeschehen beitragen als erstes wieder behutsam gelockert wird.

Ich weiß, dass das meiste Geld durch die Großindustrie reinkommt. Deshalb will der Staat keine Fabriken, Autowerke, Werften, Schlachthöfe etc. schließen - obwohl man jede Woche von Massenausbrüchen in solchen Institutionen liest.
Ich weiß, dass die breite Masse der Bevölkerung als Priorität 1 hat so viele Menschen wie möglich wieder treffen zu können. Aber auch das ist laut diversen Untersuchungen eines der Hauptrisiken.

Im Grunde haben Mensch und Geld hier Pech, dass die "wichtigsten" Bereiche die schlimmsten Bereiche im Sinne der Pandemiebekämofung sind.

Wenn wir in der Elbphilharmonie letzten Sommer und Herbst (als wir geöffnet hatten bei hunderten Konzerten) auch nur einen einzigen Anruf vom Gesundheitsamt bekommen hätten, dass bei uns eine positiv getestete Person im Konzert gesessen habe, würde ich jetzt vielleicht anders denken.

Ebenso hat man weltweit (!) noch von keinem einzigen Spreader-Event in einer Kinovorstellung gelesen, während man dies von Gastro-Veranstaltungen und privaten Feiern häufiger hört.

Gerade in dem Bereich der professionell organisierten Veranstaltungen ist eine Kontaktverfolgung viel einfacher als bei privaten Zusammenkünften etc.

Was ich sagen will, ist eigentlich nur:

Ja, ich weiß sehr wohl, dass ein Großteil der Menschen mehr Freiheiten will.
Aber man kann nicht, nur weil eine breite Masse laut schreit, nicht sinnvolle Lockerungen vorziehen, wenn sich dadurch die Lage nicht sonderlich bessert.
Taipan hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 07:36
Ich glaube es tut ganz gut wenn man das Gesamtbild betrachtet und überlegt welche Reihenfolge denn am wichtigsten für die gesamte Bevölkerung ist. Ich glaube nicht, dass Kultur vor Sozialleben kommt.
Dazu kann ich nur sagen: Kultur IST Sozialleben.
Und wie oben angedacht, ist ein Zusammentreffen mit Freunden in einem Museum unter "offiziellen Bedingungen" sicherer als ein Zusammentreffen mit Freunden zur WG-Party.
So hart das auch für die breite Masse klingen mag.
Ich bin auch sofort dabei, wenn die nächste Hausparty ansteht, und man sich mit 15 Leute in die kleine Küche quetscht. Aber ich bin vernünftig genug zu wissen, dass das grad nicht die sinnvollste Aktion ist.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1467
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Taipan » Montag 1. März 2021, 06:09

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 12:46
Da interpretierst du mich falsch. Meine persönliche Prio 1 wäre wie bei Dir auch das Reisen.
:sonne: :Up:
Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 12:46
Was ich sagen will, ist eigentlich nur:

Ja, ich weiß sehr wohl, dass ein Großteil der Menschen mehr Freiheiten will.
Aber man kann nicht, nur weil eine breite Masse laut schreit, nicht sinnvolle Lockerungen vorziehen, wenn sich dadurch die Lage nicht sonderlich bessert.

[...] Kultur IST Sozialleben.[...]
Ja das stimmt auf jeden Fall. Ich bin ja auch der Meinung, dass man Museen und Zoos u.ä. (mit den entsprechenden Konzepten) locker hätte auflassen können, auch um den Menschen ein bisschen Abwechslung zu geben.

Das gleiche gilt ja noch viel, viel stärker für Schulen. Auch da wurde nur geschlossen, damit man auch "wirklich alles zu macht" völlig ungeachtet dessen, wie dramatisch diese Schulschließungen für die soziale und psychologische Entwicklung ALLER Kinder sind und was das für Langzeitfolgen haben wird (und nebenbei bemerkt, auch bereits mehrfach durch Studien belegt, so gut wie gar keinen Effekt hat).
Das Öffnungskonzept, was es jetzt für Schulen gibt, ist auch totaler Müll und schließt zusätzlich sogar fast die Hälfte aller Schüler*innen komplett aus. Für die Bundesregierung ist der Fall aber gedanklich schon abgehakt, eben auch aus dem Grund, weil es viele laute (und nicht besonders intelligente) Menschen nicht sonderlich interessiert und die lieber einen neuen Haarschnitt wollen als Kinder zu schützen.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10439
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: 2. Lockdown

Beitrag von MH207 » Mittwoch 3. März 2021, 19:11

Ende März ist wohl die erste ernsthafte Perspektive. Zumindest lokal. Voraussetzung soll wohl eine zwei Wochen lange Inzidenz <35 sein ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 3. März 2021, 19:59

MH207 hat geschrieben:
Mittwoch 3. März 2021, 19:11
Ende März ist wohl die erste ernsthafte Perspektive. Zumindest lokal. Voraussetzung soll wohl eine zwei Wochen lange Inzidenz <35 sein ...
Ich kann mir vorstellen, dass dieses Mal die Kinos deutschlandweit nur gemeinsam öffnen werden, unabhängig davon, ob das wieder in jedem Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird.
Sonst hat man wieder dieses wochenlange Warten, bis die ersten deutschen Verleiher ihre Filme starten.

Letztes Jahr hat Hessen am 8. Mai geöffnet, die letzten Kinos erst Anfang Juli. Das war eine Periode von fast 2 Monaten, wenn ich mich nicht irre.
Genau sowas will man ja diesmal verhindern.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Mittwoch 3. März 2021, 21:06

Ich versuche mir vorzustellen, wie und wann die Verleiher unter diesen Voraussetzungen in eine Kampagnenplanung zu gehen? Zumindest für Filme, die nicht nur einen Rein-Raus-Start auf Kosten der Kinos bedeuten, sondern mit viel Geld unterstützt werden? Selbst wenn Kinos am ersten Tag unter 35 mit ihrer Planung beginnen, ist deren Vorlauf von mind zwei Wochen knapp und man mag sich nicht ausmalen, wenn ein paar Tage später ein Ausbruch über 35 den Zähler wieder zurück auf Null setzt... Die Verleiher brauchen mind sechs Wochen Vorlauf für eine Kampagne.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 3. März 2021, 21:22

Ich sehe grad, dass genau die gleichen Fehler gemacht werden wie letztes Jahr.
Dabei sagt man doch: "Fehler machen ist nicht schlimm, solange man daraus lernt. Aber zweimal denselben Fehler zu machen, ist schon dumm." Irgendwie läuft aber alles darauf hinaus.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4354
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mattis » Donnerstag 4. März 2021, 00:01

Kino frühestens ab 22.3. bei Inzidenz unter 50 und unter Vorlage eines Schnelltestergebnisses wenn ich die Bundeskanzlerin richtig verstanden habe, Landkreisabhängig.

Edit:
Bzw. anscheinend unter 50 ohne Test, unter 100 mit Test. Mal die genauen Unterlagen abwarten.

Aber welcher LK hat am 22.3. noch eine Inzidenz unter 50, wenn ab 8.3. mit den Schnelltestes mehr Infizierte erkannt werden?

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1467
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Taipan » Donnerstag 4. März 2021, 07:32

Mattis hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 00:01
Bzw. anscheinend unter 50 ohne Test, unter 100 mit Test. Mal die genauen Unterlagen abwarten.
Japp so habe ich es jetzt auch verstanden. Die Grafik unter diesem Link fasst es ganz gut zusammen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... te-1872120

Grundsätzlich ist das mit ein bisschen einlesen durchaus verständlich. Für mich bleibt nur die Frage ab wann eine Region in die 50er, bzw. unter 100 Inzidenzgruppe "hochrutschen darf", um von den besseren Vorgaben zu profitieren. Es ist nur die Rede von einer "stabilen Inzidenzwert-Lage" (bzw. stabil und sinkend bei der 100er Marke). Diese ist jedoch nicht genau definiert. Die Notbremse nach oben beim 100er Wert wird mit drei aufeinanderfolgen Tagen angegeben. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass dieser Zeitraum auch nach unten gilt. Der Beziehungsstatus mit Corona kann also auf "Es ist kompliziert" gesetzt werden.

Dumm nur, dass während der Konferenz das wichtigste Thema Impfen wohl nur am Rande beleuchtet wurde. Es wurde sich zwar lobend auf die Schulter geklopft, dass pro Tag 200.000 Impfdosen verabreicht werden und dass Spahn sich mal darum kümmern muss, dass auch Ärzte impfen dürfen. Hier hätte ich mir aber gewünscht mal mehr darauf zu schauen, wie notwendig der zweite Pieks nach drei Wochen eigentlich ist. Gibt ja mittlerweile ne Reihe Studien, die bescheinigen, dass das britische "Wir gehen All-In" System (aka "Jeder nur ein Kreuz") wohl tatsächlich äußerst gut funktioniert. Würden wir auch dazu übergehen, die zweite Dosis später zu verabreichen, könnten wir hier deutlich schnellere Fortschritte erzielen.

Naja wie auch immer. Es geht zumindest voran und es gibt endlich(!) einen Fahrplan, an dem man sich orientieren kann. Die Kinos könnten ab 22.03. dann mit Re-Releases, Croods 2 und ggf. dem ein oder anderen Oscar Run von Streaming Filmen anlaufen und der Black Widow Kinorelease inkl. solidem Box Office Run wird mMn (auch im Hinblick auf die positive Entwicklung in den USA) von Woche zu Woche realistischer.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Donnerstag 4. März 2021, 08:03

Zwischen dem 3. und 4. und dem 4. und 5. Schritt müssen JEWEILS zwei Wochen mit stabiler oder sinkender Inzidenz liegen! Drei abweichende Tage und es geht von vorn los - da wird höchstens lokal im April oder Mai ein einzelnes Kino öffnen dürfen. Auf Landes- oder Bundesebene ist nichts planbar, was größere Neustarts ausschließt.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10439
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: 2. Lockdown

Beitrag von MH207 » Donnerstag 4. März 2021, 08:09

Jupp, die 35 ist von den Ministerpräsidenten (mal wieder) einkassiert worden.

Ansonsten schließe mich mich arni an. Ich sehe es doch schon bei uns: Wir haben einen Stadt- und Landkreis mit jeweils einem Multiplex (CxX/Cineplex). Die Inzidenzwerte wechseln sich seit Tagen/Wochen ab, mal liegt der eine über 50, mal der andere. Keine Chance einer Planung, selbst auf Kreisebene.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 4. März 2021, 11:08

arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 08:03
Zwischen dem 3. und 4. und dem 4. und 5. Schritt müssen JEWEILS zwei Wochen mit stabiler oder sinkender Inzidenz liegen! Drei abweichende Tage und es geht von vorn los - da wird höchstens lokal im April oder Mai ein einzelnes Kino öffnen dürfen. Auf Landes- oder Bundesebene ist nichts planbar, was größere Neustarts ausschließt.
Die Frage ist: WAS ist stabil?

In Schleswig-Holstein liegt die Inzidenz heute schon bei unter 50.
Wenn das bis zum 22.3. so bleibt, würde das ja bedeuten, dass die Kinos dann OHNE Schnelltest öffnen dürften.

Immer unter der Bedingung, dass das jeweilige Bundesland diese Sache im Landtag auch so umsetzt wie bundesweit angedacht. Dazu ist ja kein Land verpflichtet. Bei Hamburg kann ich mir z.B. vorstellen, dass dort am 22.3. auf keinen Fall Kinos, Theater etc. öffnen - auch nicht mit Schnelltest.

Da das alles von Land zu Land unterschiedlich sein wird, kann ich dir nur zustimmen: bundesweite Kinostarts von Filmen, von denen der Verleih sich was verspricht, wird es nicht geben, bis die Kinos in allen Bundesländern geöffnet sind. Und bestenfalls auch bei einer Inzidenz von unter 50, damit das "Freitesten" nicht nötig sein wird.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Donnerstag 4. März 2021, 12:56

Und wenn das Verzehrverbot bleibt, werden viele Kinos trotzdem geschlossen bleiben - hatten wir als schon im letzten Jahr. Wir sind in einer Zeitschleife 😱

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 4. März 2021, 16:27

arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 12:56
Und wenn das Verzehrverbot bleibt, werden viele Kinos trotzdem geschlossen bleiben - hatten wir als schon im letzten Jahr. Wir sind in einer Zeitschleife 😱
Das Verzehverbot gab es ja zum Glück letztes Jahr nur in ganz wenigern Bundesländern.
Aber das wäre diesmal ein Grund vors Gericht zu ziehen. Und die Chancen da im Vergleich zu Restaurants Recht zu bekommen, sehe ich gar nicht niedrig.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Donnerstag 4. März 2021, 17:25

Auch da muss aber in jedem Bundesland gesondert vor Gericht gezogen werden und deren Entscheidungen müssen nicht auf einer Linie liegen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9661
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 4. März 2021, 17:38

Ich befürchte ja, dass die Kinos in Deutschland spätestens im Mai/Juni auch unter den widrigsten Umständen aufmachen MÜSSEN, da bis dahin in den USA wieder die Filme normal gestartet werden (bis Ende Mai sollen dort ja genügend Impfdosen für jeden Erwachsenen bereitstehen).
Und wenn die Filme in den USA wieder normal starten, dann werden sie auch international starten. Und wenn Deutschland dann nicht dabei ist, dann sind diese Filme bei uns für immer verloren.
Der (Eigen-)Druck auf die Kinos wird enorm sein…
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 4. März 2021, 20:26

Mark_G hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 17:38
Ich befürchte ja, dass die Kinos in Deutschland spätestens im Mai/Juni auch unter den widrigsten Umständen aufmachen MÜSSEN, da bis dahin in den USA wieder die Filme normal gestartet werden (bis Ende Mai sollen dort ja genügend Impfdosen für jeden Erwachsenen bereitstehen).
Und wenn die Filme in den USA wieder normal starten, dann werden sie auch international starten. Und wenn Deutschland dann nicht dabei ist, dann sind diese Filme bei uns für immer verloren.
Der (Eigen-)Druck auf die Kinos wird enorm sein…
Es wird in Deutschland sicherlich auch Kinos geben, die sofort öffnen, wenn es erlaubt ist.
Dazu zähle ich z.B. das Metropolis-Kino in Hamburg. Die zeigen so oder so nur alte Klassiker, und haben kein Problem von heute auf nächste Woche ein Programm zusammenzustellen.
Ihr Wiedereröffnungsprogramm haben sie grad diese Woche durch eine Online-Abstimmung vom Publikum gestalten lassen.

Ob Kinos allerdings den "Selbsttest"-Hickhack mitmachen werden (bei einer Inzidenz von über 50), oder lieber warten, bis diese unter 50 ist, damit sie das Publikum auch so reinlassen können - das ist die Frage.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1467
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Taipan » Freitag 5. März 2021, 05:11

arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 08:03
Zwischen dem 3. und 4. und dem 4. und 5. Schritt müssen JEWEILS zwei Wochen mit stabiler oder sinkender Inzidenz liegen! Drei abweichende Tage und es geht von vorn los - da wird höchstens lokal im April oder Mai ein einzelnes Kino öffnen dürfen. Auf Landes- oder Bundesebene ist nichts planbar, was größere Neustarts ausschließt.
Ja ok danke. Jetzt habe ich es auch so herausgelesen. Es heißt ja "nach frühestens 14 Tagen" und das impliziert, dass das Zeitintervall 14 Tage sind. Zuerst hatte ich das "frühestens" überlesen.

Ich bin da allerdings nicht so pessimistisch mit den Öffnungen wie Du. Klar sind die Landkreise über der 100er Marke erstmal raus. Aber hierbei handelt es sich nur um insgesamt 20 % aller Landkreise und in erster Linie nicht wirklich entscheidende Kinomärkte, es sind ja primär die ländlichen Gegenden zB an der tschechischen Grenze und in Thüringen betroffen. In NRW muss man natürlich aufgrund der sehr hohen Mobilität zwischen den Kreisen ein Auge drauf haben, aber ansonsten sieht es größtenteils ok bis gut aus.

Alle Landkreise, die stabil mindestens unter 80 liegen, laufen mMn nicht mehr Gefahr über die 100 zu rutschen. Klar gibt es die Mutante und die Öffnungen jetzt, aber man darf das Impfen nicht vergessen. Mit jedem Tag fallen mehr Menschen als potentielle Beute für das Virus weg und in einigen Wochen wird der Nachschub (plus Möglichkeit der Impfung beim Hausarzt) nochmals für einen starken Schub iS Impfungen pro Tag sorgen (deswegen sehe ich auch die von Dir genannte Zeitschleife nicht). Dazu noch der Frühling und das warme Wetter.

Insofern könnte das Geschäft zu Ostern einigermaßen laufen und ich peile gedanklich weiterhin Black Widow als quasi Normalrelease an.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Freitag 5. März 2021, 08:00

Es ist traurig, wie sich die Politik selbst beschädigt und vermutlich dauerhaft Glaubwürdigkeit verloren hat: Monatelang verharren wir daheim, um in die Nähe von 50 zu kommen (das war mal eine knallrote Warnfarbe!) und nun ist es egal, so lange die 100 nicht überschritten wird? Was im letzten Jahr noch ein Gag der HeuteShow war, ist nun mit dem Dreamteam Spahn-Scheuer Realität geworden 🙄

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1467
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Taipan » Samstag 6. März 2021, 07:36

Es bleibt ja aber immer noch eine Menge nicht erlaubt (insbesondere über 50), bzw. setzt man schlauere Konzepte um (zB Terminbuchungen beim Einkaufen).

Innengastro ist noch absolut verboten
Größere private Versammlungen sind verboten, mehr als zwei Haushalte und mehr als fünf Personen sind erst ab 35 erlaubt und dann auch nur ein weiterer Haushalt und höchstens zehn Personen
Hotels und Urlaubsübernachtungen sind noch komplett außen vor.
Kontaktsport außen (wie zB Fussballspielen im Verein) ist frühestens ab 22.03. erlaubt, Kontaktsport innen (wie zB Handball und Basketball) frühestens in einem Monat
usw.

Das ist alles noch deutlich strenger als im Sommer letzten Jahres. Das einzige was da verboten war, waren Großveranstaltungen. Es stimmt, dass nach der ersten Öffnung die 50 als Warnzahl stand. Es gab aber keine konkreten Handlungsschritte, was passieren soll, wenn diese Zahl erreicht würde und das ist jetzt anders. Unter 50 war letztes Jahr -wie gesagt- eigentlich alles wieder erlaubt.

Hier mal beispielhaft die Historie der Entwicklung des ersten Lockdowns:
06. Mai 2020
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... ss-1750766
20, April 2020
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... na-1744306
16. März 2020
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... nd-1730934

Klar waren die Inzidenzen zu den genannten Daten deutlich niedriger, aber das lag auch an geringeren Anzahl der Tests. Die Positivenquote der Tests lag im ersten Lockdown teilweise genauso hoch wie im November (ca. 9 %). Bei den ersten Lockerungen vom 20. April (die sich größtenteils analog zu den jetzigen Öffnungen bewegen) lag die Positivenquote bei ca. 6- 7 %, genauso wie jetzt.

Zusätzlich gab es damals noch keine Maskenpflicht (geschweige denn eine Pflicht für medizinische Masken). Die kam -glaube ich- erst im Mai, da Masken bis dahin ja Mangelware waren.

Nicht vergessen darf man außerdem dass die Menschen und die Wirtschaft auch an Erfahrung gewinnen und lernen, besser und verantwortungsvoller mit dem Virus umzugehen. Als plakatives Einzelbeispiel nehmen wir einfach mal den Renner aus dem letzten Frühling: Klopapier. War es während und vor dem ersten Lockdown praktisch seltener als Gold so gab es diese Knappheit im zweiten Lockdown nicht mehr.

Alles in allem finde ich das Öffnungskonzept relativ angemessen und gut planbar und solange man alle Variablen und Faktoren im Auge behält, weicht es für mich nicht grundsätzlich von der Marschroute aus dem letzten Frühling ab.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Samstag 6. März 2021, 09:02

Ich kann nicht erkennen, dass die Menschen verantwortungsvoller damit umgehen, sondern es hat eine Gewöhnung stattgefunden.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3096
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 9. März 2021, 16:27

Wir haben in der Elbphilharmonie jetzt immerhin intern einen Wieder-Eröffnungstermin auf den wir hinarbeiten, den ich öffentlich natürlich aber (noch) nicht kommunizieren darf. Mal sehen, ob die Stadt am Ende mitspielt. Das wird sich erst nach der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz zeigen.
Aber es ist schon gut, dass man das Licht am Ende des Tunnels jetzt sieht.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9661
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Freitag 12. März 2021, 20:00

Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10439
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: 2. Lockdown

Beitrag von MH207 » Samstag 13. März 2021, 13:13

... und auch bei mir ist heute trauriger Jahrestag: Heute vor einem Jahr zum letzten Mal in einen Kinosessel geschwungen ... "seufz" :heul:
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste