Rene Russo

Antworten
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9571
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Rene Russo

Beitrag von Mark_G » Freitag 27. März 2020, 18:44

Ich aktualisiere gerade die Starpower und habe ein kleines Problem...

Es gibt ja immer das Problem, ob man eine kleine Rolle als Nebenrolle oder als Cameo werten soll.

Normalerweise helfe ich mir damit, in dem ich mir das Poster und den Trailer ansehe und wenn der betreffende Darsteller weder auf dem Plakat noch im Trailer zu sehen ist, dann werte ich das eher als Cameo.

Russo hat eine ausgedehnte Szene in AVENGERS - ENDGAME, ist aber weder auf dem Plakat noch im Trailer zu sehen, weil das ja ein Spoiler gewesen wäre, also müsste ich ihren Auftritt als Cameo werten. Auf der anderen Seite war die Szene doch mit viel Dialog verbunden und damit für mich eigentlich eher eine Nebenrolle.

Wie seht Ihr ihre Szene - Cameo oder Nebenrolle?
Nothing Compares 2 U

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Rene Russo

Beitrag von arni75 » Freitag 27. März 2020, 19:19

Cameo, gerade mit Blick auf drei Stunden Laufzeit.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Rene Russo

Beitrag von mercy » Freitag 27. März 2020, 20:02

Wenn es nur eine einzige Szene war, dann ist es nur ein Cameo.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Rene Russo

Beitrag von Lativ » Freitag 27. März 2020, 20:51

Finde das generell schwer zu bewerten.

Nehmen wir an es gibt nur eine Szene, die besteht aus einem 8 min. Dialog, Cameo oder nicht ?
1,2,3 Szenen, 5 sek. 1 min.

Für mich ist ein klassischer fall für ein Cameo die Auftritte von 'Stan Lee' in den Marvel Verfilmungen. Wenn man Quasi Wortlos einmal sichtbar durch Bild huscht oder nicht mehr als einen Satz von sich gibt.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3075
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Rene Russo

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 27. März 2020, 23:26

Lativ hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 20:51
Finde das generell schwer zu bewerten.

Nehmen wir an es gibt nur eine Szene, die besteht aus einem 8 min. Dialog, Cameo oder nicht ?
1,2,3 Szenen, 5 sek. 1 min.

Für mich ist ein klassischer fall für ein Cameo die Auftritte von 'Stan Lee' in den Marvel Verfilmungen. Wenn man Quasi Wortlos einmal sichtbar durch Bild huscht oder nicht mehr als einen Satz von sich gibt.
Sehe ich ähnlich.

Monica Belluci in "Spectre" hat zwei Szenen, die zusammen aber keine 5 Minuten dauern.
Nach Marks Variante wäre es aber kein Cameo, weil sie ja auf dem Plakat in den Credits genannt wird und auch im Trailer vorkommt.

Ein Cameo ist für mich wirklich nur ein Gastauftritt (meist sogar ohne Dialog).
Ein Grund ist auch häufig der Starfaktor des Schauspielers/der Schauspielerin.
Ein in die Handlung eingebauter Charakter ist für mich kein Cameo - egal wie klein die Rolle ist.

Die 10 Minuten (oder waren es 15?) von Anthony Hopkins in "Das Schweigen der Lämmer" sind für mich auch kein Cameo.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Rene Russo

Beitrag von Lativ » Samstag 28. März 2020, 00:40

Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 23:26

Sehe ich ähnlich.

Monica Belluci in "Spectre" hat zwei Szenen, die zusammen aber keine 5 Minuten dauern.
Nach Marks Variante wäre es aber kein Cameo, weil sie ja auf dem Plakat in den Credits genannt wird und auch im Trailer vorkommt.

Ein Cameo ist für mich wirklich nur ein Gastauftritt (meist sogar ohne Dialog).
Ein Grund ist auch häufig der Starfaktor des Schauspielers/der Schauspielerin.
Ein in die Handlung eingebauter Charakter ist für mich kein Cameo - egal wie klein die Rolle ist.

Die 10 Minuten (oder waren es 15?) von Anthony Hopkins in "Das Schweigen der Lämmer" sind für mich auch kein Cameo.
Belluci's Rolle ist aber durchaus tragend, oder anders gesagt Handlungsrelevant.

Von Hopkins ganz zu schweigen, er ist neben J.F. eine Zentrale Figur, aus der das muss man auch sagen er sehr viel gemacht hat.


Hier mal ein Experte von Cameos.


Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Rene Russo

Beitrag von Taipan » Samstag 28. März 2020, 06:19

Ich würde jeden Namen werten der nach Filmende genannt wird bevor die "richtigen" Credits laufen (oder alternativ am Anfang des Films wenn es denn diese Variante ist). Eine dortige Nennung bedeutet mMn dass die Person von der Produktionsfirma als essentieller Teil des Films angesehen wird.

In diesem Fall wird Rene Russo prominent vor den Credits genannt, sogar inkl. Charakterbild. Also zählt sie.

Grundsätzlich finde ich die Starpower eh schwer zu bewerten. Anthony Daniels und Ruper Grint haben wohl in ihrem ganzen Leben noch nicht einen einzigen Menschen ins Kino gelockt und trotzdem sind sie theoretisch sehr weit vorne mit dabei. Otto Waalkes zB hingegen hat der Ice Age Reihe und Mulan zig Zuschauer verschafft.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Rene Russo

Beitrag von mercy » Samstag 28. März 2020, 11:22

Cameos sind für mich sowas wie Lance Armstrong in "Voll auf die Nüsse" oder sogar Bill Murray in "Zombieland".

Nebenrollen verbinde ich wirklich - neben der Auflistung in Credits zu Beginn oder Ende des Films - mit wiederkehrenden Szenen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9571
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Rene Russo

Beitrag von Mark_G » Samstag 28. März 2020, 11:27

Irgendwie habt Ihr mir die Entscheidung nicht gerade leichter gemacht...
Nothing Compares 2 U

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Rene Russo

Beitrag von arni75 » Samstag 28. März 2020, 11:46

Endgame ist ein perfekter Film für diese Grundsatzfrage, denn prinzipiell sind da über 30 Charaktere involviert und das MCU-Prinzip behauptet, dass hier alle Filme und Figuren kulminieren. Gerade im Finale tauchen so viele Personen als Stichwortgeber und Hintergrund auf, das dies mM eher Cameos als Extras sind. Das MCU mit seinem seriellen Erzählen ist niemals abgeschlossen und vergleichbar mit einem Serienabspann, wo auch alle Beteiligten aufgezählt werden, selbst wenn sie nur in einer Folge einer Staffel auftauchen. Übertragen auf dein Problem: Betrachtest du alle Filme als Einzelfolgen der MCU-Serie, dann gibt es kaum Cameos (Stan Lee ausgenommen) und alle sind Haupt- bzw. Nebendarsteller.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Rene Russo

Beitrag von Lativ » Samstag 28. März 2020, 12:39

Mark_G hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 11:27
Irgendwie habt Ihr mir die Entscheidung nicht gerade leichter gemacht...
Starte doch eine Umfrage (Ja/Nein), oder Frag beim Verleih nach wie die das sehen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9571
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Rene Russo

Beitrag von Mark_G » Sonntag 29. März 2020, 17:06

https://www.imdb.com/list/ls066620113/

Interessante Statistik bei IMDB gefunden...

Russos Screentime beträgt 2:45min in A4...
Nothing Compares 2 U

Manni Sch.
Groupie
Groupie
Beiträge: 334
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Rene Russo

Beitrag von Manni Sch. » Montag 30. März 2020, 11:20

Ich wäre dafür, den Film in Russo's Starpower mit aufzunehmen. Dass er nur knapp 3 min dauert, hätte ich jetzt nicht gedacht. Aber der Auftritt trägt zur Handlung bei und besteht nicht nur - wie z.B. bei den Cameos von Alfred Hitchcock - daraus, dass der Schauspieler nur mal durchs Bild läuft.
Dagegen würde ich die Auftritte weiterer Darsteller in der Endszene (z.B. Michelle Pfeiffer, Michael Douglas) nicht aufführen und als Cameo werten.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9571
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Rene Russo

Beitrag von Mark_G » Montag 30. März 2020, 12:42

Ich habe A4 jetzt auch bei Russo aufgenommen... Immerhin hat Sie mehr Screentime als im ersten THOR...
Nothing Compares 2 U

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast