R.I.P. Chadwick Boseman

Antworten
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9567
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Mark_G » Samstag 29. August 2020, 05:01

Nothing Compares 2 U

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1267
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von kinofan43 » Samstag 29. August 2020, 06:31

Mein Beileid.

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2244
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von scholley007 » Samstag 29. August 2020, 07:54

Ein echter Verlust.
Hat mich echt getroffen.... Ich war sicher, daß er Drnzel Washington hätte beerben können/sollen....

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Lativ » Samstag 29. August 2020, 09:57

Was !!! :shock:

Unbegreiflich, als ich das eben beim morgendlichen Aufruf von Insidekino laß musste ich zweimal hinschauen um das zu begreifen. Wusste nichts von seiner Darmkrebs Erkrankung !

Neben in erster linie natürlich Familie und Freunden denen ich viel kraft wünsche auch ein schwerer schlag für Marvel.

Möge er in frieden ruhen.

R.I.P.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10421
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von MH207 » Samstag 29. August 2020, 10:28

Ein bitterer, ein schwerer (und auch für mich ein völlig unerwarteter) Verlust. Vor allem für die Schauspielerriege der dunkelhäutigen Darsteller.

Ich mochte seine Art zu schauspielern, ist mir zuletzt auch in "21 Bridges" wieder bewußt geworden ...

Viel zu früh.

R.I.P.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4964
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von student a.d. » Samstag 29. August 2020, 10:50

Oh man echt traurig. :(

Die Studiobosse werden sich aber wohl eher darüber ärgern, dass sie kein BLACK PANTHER 2 mehr werden drehen können.
BEST OF 2020: DIE STIMME DES REGENDWALDS, KNIVES OUT, DER FALL RICHARD JEWELL, BOMBSHELL, TENET
FLOP OF 2020: NIGHTLIFE, SCHWARZE MILCH, BRAHMS: THE BOY 2, THE NEW MUTANTS, EXIL

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von mercy » Samstag 29. August 2020, 12:25

Sehr, sehr traurig und überraschend. Das wertet seine Darstellungen der letzten Jahre noch mehr auf.

Ist er nun eigentlich 1976 oder 1977 geboren? Habe unterschiedliche Quellenangaben.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9567
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Mark_G » Samstag 29. August 2020, 12:34

IMDB sagt 77, Wikipedia 76...
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4340
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Mattis » Samstag 29. August 2020, 15:49

Black Panther war eine Symbolfigur, die vielen Menschen Kraft gegeben hat, vielleicht auch die Kraft dafür, aktuell auf die Straßen zu gehen.
Und ausgerechnet der Mann, der diese Figur verkörpert, in gewisser Weise ein Hoffnungsbringer, wird viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Die Welt ist ungerecht. Aber ungerechter für viele.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 3. September 2020, 16:32

Lativ hat geschrieben:
Samstag 29. August 2020, 09:57
Was !!! :shock:

Unbegreiflich, als ich das eben beim morgendlichen Aufruf von Insidekino laß musste ich zweimal hinschauen um das zu begreifen. Wusste nichts von seiner Darmkrebs Erkrankung !

Neben in erster linie natürlich Familie und Freunden denen ich viel kraft wünsche auch ein schwerer schlag für Marvel.

Möge er in frieden ruhen.

R.I.P.
Niemand in seinem Arbeitsumfeld wusste das. Marvels Kevin Feige wurde eine Stunde vor seinem Tod erst informiert. Bis eine Woche vor seinem Tod rechnete Boseman noch fest damit, in der Lage sein zu können, Black Panther 2 zu drehen. Kampfgeist.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Lativ » Donnerstag 3. September 2020, 23:21

Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 3. September 2020, 16:32

Niemand in seinem Arbeitsumfeld wusste das. Marvels Kevin Feige wurde eine Stunde vor seinem Tod erst informiert. Bis eine Woche vor seinem Tod rechnete Boseman noch fest damit, in der Lage sein zu können, Black Panther 2 zu drehen. Kampfgeist.
Stunden danach habe ich das auch gelesen das er es Geheim gehalten hat. Was mich nur wundert, er wusste seit 2016 davon, 4 Jahre sind für Krebs eine sehr lange zeit und Darmkrebs hat doch im Grunde (Meine ich mal aufgeschnappt zu haben) eine gute Heilungsprognose wenn er rechtzeitig erkannt wird.

Zu dieser Zeit war meine Vermutung befand er sich noch im Frühstadium und noch nicht Fortgeschritten und das dann keine Heilung möglich war.

Die Tödlichste Krebsart ist ja Bauchspeicheldrüsenkrebs, den überlebt einer von Zehn, gefolgt von Lungenkrebs.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Arthur A. » Freitag 4. September 2020, 17:12

Lativ hat geschrieben:
Donnerstag 3. September 2020, 23:21
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 3. September 2020, 16:32

Niemand in seinem Arbeitsumfeld wusste das. Marvels Kevin Feige wurde eine Stunde vor seinem Tod erst informiert. Bis eine Woche vor seinem Tod rechnete Boseman noch fest damit, in der Lage sein zu können, Black Panther 2 zu drehen. Kampfgeist.
Stunden danach habe ich das auch gelesen das er es Geheim gehalten hat. Was mich nur wundert, er wusste seit 2016 davon, 4 Jahre sind für Krebs eine sehr lange zeit und Darmkrebs hat doch im Grunde (Meine ich mal aufgeschnappt zu haben) eine gute Heilungsprognose wenn er rechtzeitig erkannt wird.

Zu dieser Zeit war meine Vermutung befand er sich noch im Frühstadium und noch nicht Fortgeschritten und das dann keine Heilung möglich war.

Die Tödlichste Krebsart ist ja Bauchspeicheldrüsenkrebs, den überlebt einer von Zehn, gefolgt von Lungenkrebs.
Er war im dritten Stadium, als die Diagnose 2016 kam. Schwer, aber heilbar.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4837
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Lativ » Freitag 4. September 2020, 21:04

Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 17:12

Er war im dritten Stadium, als die Diagnose 2016 kam. Schwer, aber heilbar.
Ach das war schon das 3te Stadium !? :o
Und dann hat er noch Vier Jahre dagegen gekämpft, ist wahrscheinlich vom Krebsart zu Krebsart unterschiedlich aber meine Vermutung war das der Krebs in dieser Phase nicht mehr diese Zeit 'gewährt' sondern das es bedeutend schneller geht weswegen ich davon ausgegangen bin das dieser damals im Frühstadium war.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von mercy » Montag 7. September 2020, 16:19

Offenbar gibt es "Black Panther"-Wiederaufführungen. Zumindest wurden alle DCP-Versionen an unser Kino übertragen.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10421
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von MH207 » Montag 7. September 2020, 19:00

Cineplex/CinemaxX Mannheim bereits am letzten WE (inkl. OV).
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 10. September 2020, 02:16

Ich habe den letzte Woche Donnerstag schon im Kino (wieder) gesehen. In GB hat er es zurück in die Top 10 geschafft, in Holland läuft er ab heute in den Pathe-Kinos eigentlich jeden Tag.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: R.I.P. Chadwick Boseman

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 10. September 2020, 02:17

Lativ hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 21:04
Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 17:12

Er war im dritten Stadium, als die Diagnose 2016 kam. Schwer, aber heilbar.
Ach das war schon das 3te Stadium !? :o
Und dann hat er noch Vier Jahre dagegen gekämpft, ist wahrscheinlich vom Krebsart zu Krebsart unterschiedlich aber meine Vermutung war das der Krebs in dieser Phase nicht mehr diese Zeit 'gewährt' sondern das es bedeutend schneller geht weswegen ich davon ausgegangen bin das dieser damals im Frühstadium war.
Da der Krebs in dem Stadium noch behandelbar ist, ging es vermutlcih vier Jahre lang rauf und runter. Boseman hatte noch bis eine Woche vor seinem Tod Hoffnung auf Erholung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast