USA-23/21

Antworten
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9789
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

USA-23/21

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 3. Juni 2021, 23:27

Das Prognosen-Center ist freigeschaltet...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Tom R.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 367
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:40

Re: USA-23/21

Beitrag von Tom R. » Samstag 5. Juni 2021, 19:12

Starker Starttag für Conjuring 3 mit fast 10 Mio . Somit sollten über 20Mio trotz HBO möglich sein. Ich hoffe das Ganze zeigt Warner und Disney das die Menschen lieber Filme im Kino sehen wollen . Sollen die doch mit dem Streamingstart einfach 4 Monate warten, gibt auch dann noch genug Abnehmer .
Ich komme zurück ! Kino lebt

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1471
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: USA-23/21

Beitrag von Taipan » Sonntag 6. Juni 2021, 06:52

Anhand einer Freitagszahl von einem einzigen Film an einem einzigen Wochenende ohne Kenntnisse einer einzigen anderen Variablen einen solch pauschalisierten Satz zu schließen, ist schon sehr interessant. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, das die Controlling und Marktanalyse Einheiten von Weltkonzernen das machen, aber wer weiß das schon genau.

Benutzeravatar
Tom R.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 367
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:40

Re: USA-23/21

Beitrag von Tom R. » Sonntag 6. Juni 2021, 07:28

Nicht anhand einer Zahl , sondern die Erfahrung der letzten Wochen . Ich würde das so sehen , HBO Max zeigt Filme mit günstigen Abo kostenfrei und trotzdem zahlen Menschen lieber höhere Preise für eine kinoauswertung . Das sah man bei Godzilla ,Tom & Jerry etc. auch schon. Natürlich sind das noch nicht alte Ergebnisse wie wir sie kennen , aber es ist eben noch Pandemie und man wird erst im zweiten Halbjahr sehen was möglich ist . Ich glaube Warner würde mit einer reinen Kinoerstauswertung mehr verdienen. Quiet Palce ist das beste Beispiel dafür was wieder möglich ist .
Und auch bei Disney sehe ich Zweifel am Kinofilm Streamingerfolg. Natürlich lief Mulan gut , aber da war kein Kino offen . Bei Raya und Cruella sieht das schon etwas anders aus . Wieso soll ich 30Dollar zu Hause zahlen für einen Film der eh bald kostenfrei im TV kommt , dann doch lieber ein Familienkinoerlebnis. Ich kenne in Deutschland keinen !!! der das VIP Angebot nutzt und hier gibts nicht mal die Alternative des Kinos . Raya läuft immer noch gut in den US Kinos , obwohl es den Film kostenfrei bei Disney+ gibt. Ich zweifle nicht am Streamingangebot und nutze es selber auch , aber ich glaube das man auf Dauer mit Kinoevents und anschließenden Streaming mehr verdienen kann . Natürlich kann man preiswerte Filme gut im Streaming refinanzieren und die Abokunden bei Laune halten , aber einen 200 Mio Big Budget Film nicht allein dadurch ins Plus bringen . Somit wird es sicherlich geringe Zeitfenster zwischen den Veröffentlichungen geben und auch weniger Filme im Kino geben , aber ich glaube an eine friedliche Koexistenz beider Formen und auch Notwendigkeit beider Angebote für die Produktionskosten . Zum Ende wird auch nicht jeden Kunde von jedem Studio einen Streamingabo kaufen wollen ,nur weil er 1-2 Filme im Jahr sehen will. Da ist sogar Kino die günstige Alternative .
Daher freue ich mich zu sehen was aktuell in den USA passiert und freue mich auf unsere Öffnungen der nächsten Wochen .
Ich komme zurück ! Kino lebt

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1471
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: USA-23/21

Beitrag von Taipan » Sonntag 6. Juni 2021, 08:12

Ich denke es wird in Zukunft darauf hinaus laufen, dass es von Fall zu Fall entschieden wird. Momentan probieren die Studios ja mit unterschiedlichen Möglichkeiten herum. Je nachdem, wie ihr Portfolio aussieht und wie sie sich die Zukunft ihres Streaming Dienstes vorstellen.

Universal und Disney haben momentan die beste Strategie und die von Universal wird sich mMn auf Dauer durchsetzen (drei Wochenenden Kinoexklusivität und dann wird geschaut was man macht), das Warner Modell war von Anfang an ein Schnellschuss, der in die Hose ging. Als netter Marketing Gag für HBOMax gedacht, hat sich relativ schnell herauskristallisiert, dass das keine gute Idee war ein ganzes Jahr zu verschenken. Würde mich nicht wundern, wenn sie bei Space Jam oder spätestens Dune wieder einen Rückzieher machen. Je nachdem wie weit die Kinos wieder laufen.

Paramount hat viel verkauft und viel geschoben. Mal gucken wie es sich da entwickelt. Netflix kommt ja aus der anderen Seite genauso weiter in die Mitte und bietet ihre Topfilme mehr und mehr exklusiv für kurze Zeit im Kino an (siehe Army of the Dead aktuell).

Das Raya Modell funktioniert sehr gut. Habe ich hier versucht zu erläutern:

viewtopic.php?f=7&t=5259&p=82302#p82302

Nach zwei Wochen bereits USD 360 Mio. Reingewinn durch Early Access plus alles was danach noch kam. (Anmerkung: Für mich ist das 30 Dollar Modell zwar auch nichts, aber ich kenne durchaus Familien, die das gemacht haben) Durch die Kinoverwertung von Raya sind nach Abzug aller Kosten ungefähr USD 20 - 30 Mio. bei Disney verblieben.

Schauen wir mal wie es sich bei Cruella verhält, wenn die entsprechenden Nielsen Streaming Charts veröffentlicht werden. Disney wird bei den Blockbustern auch zur Kinoexklusivität zurückkehren. Black Widow haben sie noch als Double geplant, Shang Chi wird es möglicherweise nicht mehr zeitgleich geben. Mal gucken wie es mit Pixar weitergeht. Wie oben erwähnt, glaube ich, dass sie sich auf lange Sicht an das Universal Modell anlehnen werden, nur dass nach drei Wochen eben entschieden wird, ob der Film ein VIP Angebot wird, noch ein bisschen exklusiv im Kino bleibt oder direkt auf Disney+ ins Abo kommt. Je nachdem wie erfolgreich der Film ist.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9789
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: USA-23/21

Beitrag von Mark_G » Sonntag 6. Juni 2021, 17:34

Nothing Compares 2 U

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste