D-23/20

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9669
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: D-23/20

Beitrag von Mark_G » Dienstag 9. Juni 2020, 12:32

x-rey-boy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:08
Was ich seit wochen nicht vestehe wenn Columbia Pictures keine Zahlen meldet wiso
tauchen sie dann immer noch in den charts auf? dann sollten andere FIlme eben den
in den charts erhalten?!!und Columbia Filme ganz weggelassen werden!!!
Also ich meine, die Charts sollten nach Möglichkeit die Realität widerspiegeln...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3099
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: D-23/20

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 9. Juni 2020, 12:54

mercy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:21
Mich überrascht es auf keiner Weise. Eine Woche vor Filmstart hatten wir den Film angeboten bekommen, und selbst ich als Marketingleiter hatte noch nie etwas zuvor davon gehört. Wir haben dementsprechend diesen Film auch abgelehnt, da wir offenbar folgerichtig darauf ausgegangen sind, dass alte und "bekannte" Filme besser laufen werden.
In Marks Startliste siehst du ja aber schon viel früher, welche Filme alle kommen.
Und dank der internationalen Charts sieht man dann ja auch, dass der Film 1,2 Mio Besucher in Südkorea hatte.

Und ein Besuch auf der Seite des jeweiligen Verleihs zeigt, dass das hier von Mark angegebene Startdatum auch stimmt.

Ist es wirklich so, dass Kinos nur Filme spielen, die die Verleiher aktiv anbieten?
Gerade wenn es um den ersten Neustart eines Films in Deutschland geht, der nicht zeigleich auch als VOD zur Verfügung steht (anders als Trolls World Tour oder The Hunt). Selbst ich, der bereits fünf mal in den letzten drei Wochen im Kino war, wäre noch häufiger gegangen, wenn z.B. auch "Monos" oder andere Neustarts bei mir in der Nähe laufen würden.

Diesen Donnerstag startet der tschechische Film "Nationalstrasse".
Ich finde der Mut der kleinen Verleiher gehört belohnt.
Wenn man als Kino sagt: Egal, es starten im Juni zwar 20 neue Filme, aber wir spielen lieber weiter Elyas M'Barek, weil seine Filme aus der Vor-Corona-Zeit bekannt sind. So lenkt man das Publikum ja nie zu neuen Stoffen.

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: D-23/20

Beitrag von x-rey-boy » Dienstag 9. Juni 2020, 13:12

Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:32

Also ich meine, die Charts sollten nach Möglichkeit die Realität widerspiegeln...
Das war auch kein Urteil über sie nur wen es keine Zahlen gibt
dann gibt es keine Zahlen und sollten somit auch nicht berücksichtigt werden...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10441
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: D-23/20

Beitrag von MH207 » Dienstag 9. Juni 2020, 17:11

Macht sich langsam bemerkbar, ob jetzt Vorstellungen vor 200 Autos oder eben 20 Leute laufen ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3099
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: D-23/20

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 9. Juni 2020, 17:17

MH207 hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 17:11
Macht sich langsam bemerkbar, ob jetzt Vorstellungen vor 200 Autos oder eben 20 Leute laufen ...
Ja, wenn dein Film regelmäßig im Autokino läuft, dann hast du als Verleih zur Zeit noch den Vorteil.
Aber das wird sich im Juli ändern, denke ich.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4356
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-23/20

Beitrag von Mattis » Dienstag 9. Juni 2020, 22:47

x-rey-boy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 13:12
Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:32

Also ich meine, die Charts sollten nach Möglichkeit die Realität widerspiegeln...
Das war auch kein Urteil über sie nur wen es keine Zahlen gibt
dann gibt es keine Zahlen und sollten somit auch nicht berücksichtigt werden...
In den Charts geht es in erster Linie um die Platzierung. Die Zuschauerzahlen sind nur eine zusätzliche und detaillierte Information, die es bei Buchverkäufen oder Musikverkäufen z.B. nicht gibt.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 2021
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: D-23/20

Beitrag von mercy » Mittwoch 10. Juni 2020, 16:46

Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:54
mercy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:21
Mich überrascht es auf keiner Weise. Eine Woche vor Filmstart hatten wir den Film angeboten bekommen, und selbst ich als Marketingleiter hatte noch nie etwas zuvor davon gehört. Wir haben dementsprechend diesen Film auch abgelehnt, da wir offenbar folgerichtig darauf ausgegangen sind, dass alte und "bekannte" Filme besser laufen werden.
In Marks Startliste siehst du ja aber schon viel früher, welche Filme alle kommen.
Und dank der internationalen Charts sieht man dann ja auch, dass der Film 1,2 Mio Besucher in Südkorea hatte.

Und ein Besuch auf der Seite des jeweiligen Verleihs zeigt, dass das hier von Mark angegebene Startdatum auch stimmt.

Ist es wirklich so, dass Kinos nur Filme spielen, die die Verleiher aktiv anbieten?
Gerade wenn es um den ersten Neustart eines Films in Deutschland geht, der nicht zeigleich auch als VOD zur Verfügung steht (anders als Trolls World Tour oder The Hunt). Selbst ich, der bereits fünf mal in den letzten drei Wochen im Kino war, wäre noch häufiger gegangen, wenn z.B. auch "Monos" oder andere Neustarts bei mir in der Nähe laufen würden.

Diesen Donnerstag startet der tschechische Film "Nationalstrasse".
Ich finde der Mut der kleinen Verleiher gehört belohnt.
Wenn man als Kino sagt: Egal, es starten im Juni zwar 20 neue Filme, aber wir spielen lieber weiter Elyas M'Barek, weil seine Filme aus der Vor-Corona-Zeit bekannt sind. So lenkt man das Publikum ja nie zu neuen Stoffen.
Es ist immer ein zweischneidiges Schwert. Gerade als Multiplex-Betreiber muss man trotz vieler Säle schauen, was gespielt wird bzw. werden muss. Mit der aktuellen Verordnung ist es noch umständlicher, eine Saaldispo auf die Beine zu bringen. Und nun muss man auch erstmal schauen, was einigermaßen wirtschaftlich ist. Und da fällt aktuell (leider) die Entscheidung nicht schwer.

Wir haben in unserem Fall eine Dispositionsfirma, die uns die Filme einkauft, bzw. anfragt, ob wir spielen wollen. Vor Corona haben wir die großen Starts automatisch bekommen. Ich selber schaue hier gar nicht auf die Startliste, sondern bei Filmstarts, war aber die letzten vier Monate eh in Elternzeit. ;-)

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3099
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: D-23/20

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 10. Juni 2020, 18:17

mercy hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 16:46
Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:54
mercy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:21
Mich überrascht es auf keiner Weise. Eine Woche vor Filmstart hatten wir den Film angeboten bekommen, und selbst ich als Marketingleiter hatte noch nie etwas zuvor davon gehört. Wir haben dementsprechend diesen Film auch abgelehnt, da wir offenbar folgerichtig darauf ausgegangen sind, dass alte und "bekannte" Filme besser laufen werden.
In Marks Startliste siehst du ja aber schon viel früher, welche Filme alle kommen.
Und dank der internationalen Charts sieht man dann ja auch, dass der Film 1,2 Mio Besucher in Südkorea hatte.

Und ein Besuch auf der Seite des jeweiligen Verleihs zeigt, dass das hier von Mark angegebene Startdatum auch stimmt.

Ist es wirklich so, dass Kinos nur Filme spielen, die die Verleiher aktiv anbieten?
Gerade wenn es um den ersten Neustart eines Films in Deutschland geht, der nicht zeigleich auch als VOD zur Verfügung steht (anders als Trolls World Tour oder The Hunt). Selbst ich, der bereits fünf mal in den letzten drei Wochen im Kino war, wäre noch häufiger gegangen, wenn z.B. auch "Monos" oder andere Neustarts bei mir in der Nähe laufen würden.

Diesen Donnerstag startet der tschechische Film "Nationalstrasse".
Ich finde der Mut der kleinen Verleiher gehört belohnt.
Wenn man als Kino sagt: Egal, es starten im Juni zwar 20 neue Filme, aber wir spielen lieber weiter Elyas M'Barek, weil seine Filme aus der Vor-Corona-Zeit bekannt sind. So lenkt man das Publikum ja nie zu neuen Stoffen.
Es ist immer ein zweischneidiges Schwert. Gerade als Multiplex-Betreiber muss man trotz vieler Säle schauen, was gespielt wird bzw. werden muss. Mit der aktuellen Verordnung ist es noch umständlicher, eine Saaldispo auf die Beine zu bringen. Und nun muss man auch erstmal schauen, was einigermaßen wirtschaftlich ist. Und da fällt aktuell (leider) die Entscheidung nicht schwer.

Wir haben in unserem Fall eine Dispositionsfirma, die uns die Filme einkauft, bzw. anfragt, ob wir spielen wollen. Vor Corona haben wir die großen Starts automatisch bekommen. Ich selber schaue hier gar nicht auf die Startliste, sondern bei Filmstarts, war aber die letzten vier Monate eh in Elternzeit. ;-)
Dann erstmal Glückwunsch zum Nachwuchs! :-)

Verständlich, dass ein Multiplexx, welches über Jahre in erster Linie oder ausschließlich den Mainstream aus den USA und Deutschland bedient hat, auch ein dementsprechendes Publikum "herangezüchtet" hat, welches wohl überfordert wäre, wenn im Programm auf einmal kolumbianische und tschechische Filme laufen.
Ich dachte nur, dass gerade in einer Zeit wie jetzt, wo eben diese großen Starts aus Amerika fehlen, ein bisschen breit gefächerter geplant werden kann. Natürlich sollen auch die Filme aus der Vor-Corona-Zeit weiter gezeigt werden. Aber da kann es ja sein, dass man merkt, dass der ein oder andere Film von damals doch nicht mehr so zieht. Da wäre es dann eine Überlegung Wert zumindest eine Vorstellung pro Tag (oder jeden zweiten Tag) einem Neustart zu geben - solange es nicht der Film der Lochis ist (Takeover - Voll vertauscht). ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste