Seite 42 von 78

Re: UCI (Berlin)Eastgate - "Probebetrieb"

Verfasst: Dienstag 21. Juli 2020, 16:20
von mercy
Nomad hat geschrieben:
Dienstag 21. Juli 2020, 14:09
Es geht voran. Am 21.7.2020 waren von außen zu sehen (durch die Scheiben): :lol:
- die Corona-Aufsteller
- alle Lichter waren an und die Trailer liefen
= Test für den Besucherverkehr.

Vielleicht kommt heute Abend (Di) das Programm, noch ist auf UCI nichts davon zu lesen.
Ich hoffe sie öffnen, wenn nicht diese Woche, dann vielleicht nächste Woche.

Zur Zeit (21.7.2020) sind alle UCI Kinos in Berlin geschlossen. :oops:
Die warten bis Mulan und Tenet laufen. In einem FB-Post steht, dass die Eröffnung Mitte August geplant war, bzw. noch ist.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 23:03
von Invincible1958
"Mulan" wurde nun von Disney auf unbestimmte Zeit verschoben:

https://variety.com/2020/film/box-offic ... 234699183/

Das gleiche gilt für "Avatar 2", der jedoch mit Dezember 2022 ein neues Release-Date hat:

https://twitter.com/officialavatar/stat ... 52/photo/1

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 23:15
von Mark_G

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 00:18
von RotheFarmer
Und wir müssen wieder ein Jahr länger warten auf die Avatar-Sequels warten :aufsmaul: . Eigentlich sollte es ja keine Überraschung mehr sein :roll: aber das hätte ich jetzt eigentlich nicht erwartet da man ja die Produktion in Neuseeland schon wieder Fortsetzen konnte und wurde nicht schon ende 2019 berichtet das die Dreharbeiten des Hauptcastes fur Teil 2 und 3 abgeschlossen sind :ponder: .

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 00:27
von Mark_G
Es kann sein, dass sie AVATAR 2 verschoben haben, da Disney damit rechnet, dass er Weihnachten 2021 nicht sein volles Potenzial ausschöpfen kann und wollten mit dem 2022-Termin auf Nummer Sicher gehen, schließlich handelt es sich um eine Milliardeninvestition wenn man die vier Filme zusammenzählt...

Außerdem hat das wahrscheinlich gepasst, da die Planungen zur neuen SW-Trilogie ja auch nicht gerade optimal verlaufen sind... Und so hat man diese 7 Filme einfach um ein Jahr verschoben...

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 01:07
von RotheFarmer
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 00:27
Es kann sein, dass sie AVATAR 2 verschoben haben, da Disney damit rechnet, dass er Weihnachten 2021 nicht sein volles Potenzial ausschöpfen kann
Das könnte natürlich so sein auch wenn die Aussicht das ein Filme in fast eineinhalb Jahren von jetzt noch nicht sein volles Potenzial ausschöfen kann keine gute ist :( .

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 05:56
von Arthur A.
Cameron hat ein Statement veröffentlicht, dass an "Avatar 2" nicht gearbeitet werden kann, da die Mo-Cap-Dreharbeiten in Los Angeles stattfinden und das nicht geht. Ich denke, Cameron sollte langsam anfangen, sich zu klonen, damit der Klon die ganzen Avatar-Sequels nach seinem Tod beenden kann.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 06:35
von Mark_G

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 07:03
von Arthur A.
Okay, 2020 ist tot.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 07:04
von Arthur A.
A Quiet Place 2 wird mehr als ein Jahr nach meiner Pressevorführung des Films kommen. Lol.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 08:37
von student a.d.
Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 07:04
A Quiet Place 2 wird mehr als ein Jahr nach meiner Pressevorführung des Films kommen. Lol.
Dito. Bin mal gespannt, ob das bei MULAN am Ende auch der Fall sein wird...

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 12:16
von Mark_G
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 12:28
von Mark_G

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:43
von Invincible1958
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 12:16
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...
Ich hatte die Academy-Regel mal so verstanden, dass nur VOD- und Streaming-Filme für die Oscars zugelassen werden,
die zu einer Zeit veröffentlicht werden, zu der die Kinos geschlossen sind.
WENN im November die US-Kinos aber wieder geöffnet sein sollten, würde das für die dann ins Netz verfrachteten Filme nicht mehr gelten.

Oder gilt die Academy-Regel für ALLE eigentlich fürs Kino produzierten und ins Netz verschobenen Filme, auch wenn die Kinos geöffnet sind?

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:46
von student a.d.
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:43
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 12:16
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...
Ich hatte die Academy-Regel mal so verstanden, dass nur VOD- und Streaming-Filme für die Oscars zugelassen werden,
die zu einer Zeit veröffentlicht werden, zu der die Kinos geschlossen sind.
WENN im November die US-Kinos aber wieder geöffnet sein sollten, würde das für die dann ins Netz verfrachteten Filme nicht mehr gelten.

Oder gilt die Academy-Regel für ALLE eigentlich fürs Kino produzierten und ins Netz verschobenen Filme, auch wenn die Kinos geöffnet sind?
Man wird da schon ein "Schlupfloch" finden, um ein paar namhafte Filme nominieren bzw prämieren zu können.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:47
von Invincible1958
student a.d. hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:46
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:43
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 12:16
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...
Ich hatte die Academy-Regel mal so verstanden, dass nur VOD- und Streaming-Filme für die Oscars zugelassen werden,
die zu einer Zeit veröffentlicht werden, zu der die Kinos geschlossen sind.
WENN im November die US-Kinos aber wieder geöffnet sein sollten, würde das für die dann ins Netz verfrachteten Filme nicht mehr gelten.

Oder gilt die Academy-Regel für ALLE eigentlich fürs Kino produzierten und ins Netz verschobenen Filme, auch wenn die Kinos geöffnet sind?
Man wird da schon ein "Schlupfloch" finden, um ein paar namhafte Filme nominieren bzw prämieren zu können.
Naja, ich gehe eigentlich davon aus, dass Jim Carrey, Will Smith oder Martin Lawrence den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten werden. Mit Glück noch Russell Crowe für "Unhinged". ;-)
Mehr große Namen wird es in neuen Filmen wohl erstmal nicht im Kino zu sehen geben.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:49
von svenchen
mal gute Nachrichten, für alle, die Angst vor einem Kinosaal haben:

https://www.hdf-kino.de/hdf-kino-forder ... hen-kinos/

Passt ja auch dazu, dass man quasi noch nie von einer Infektion nachweislich in einem Kinosaal berichtet hat.

edit: Oh Mark war schneller

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:52
von Mark_G
Da braucht es kein Schlupfloch... Zum Disney-Konzern gehört das El Capitan Kino in Hollywood - gleich gegenüber dem Chinese Theatre. Dort kann jederzeit ein Film für eine Woche gezeigt werden und schon hat man sich qualifiziert...

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:54
von student a.d.
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:47
student a.d. hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:46
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:43
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 12:16
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...
Ich hatte die Academy-Regel mal so verstanden, dass nur VOD- und Streaming-Filme für die Oscars zugelassen werden,
die zu einer Zeit veröffentlicht werden, zu der die Kinos geschlossen sind.
WENN im November die US-Kinos aber wieder geöffnet sein sollten, würde das für die dann ins Netz verfrachteten Filme nicht mehr gelten.

Oder gilt die Academy-Regel für ALLE eigentlich fürs Kino produzierten und ins Netz verschobenen Filme, auch wenn die Kinos geöffnet sind?
Man wird da schon ein "Schlupfloch" finden, um ein paar namhafte Filme nominieren bzw prämieren zu können.
Naja, ich gehe eigentlich davon aus, dass Jim Carrey, Will Smith oder Martin Lawrence den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten werden. Mit Glück noch Russell Crowe für "Unhinged". ;-)
Mehr große Namen wird es in neuen Filmen wohl erstmal nicht im Kino zu sehen geben.
Ja genau, Carrey mit einem Oscar für SONIC. das wär es! Lol.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:58
von Invincible1958
student a.d. hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:54
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:47
student a.d. hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:46
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:43
Mark_G hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 12:16
Oh Gott, ich hoffe, dass das nicht wahr ist...
Ich hatte die Academy-Regel mal so verstanden, dass nur VOD- und Streaming-Filme für die Oscars zugelassen werden,
die zu einer Zeit veröffentlicht werden, zu der die Kinos geschlossen sind.
WENN im November die US-Kinos aber wieder geöffnet sein sollten, würde das für die dann ins Netz verfrachteten Filme nicht mehr gelten.

Oder gilt die Academy-Regel für ALLE eigentlich fürs Kino produzierten und ins Netz verschobenen Filme, auch wenn die Kinos geöffnet sind?
Man wird da schon ein "Schlupfloch" finden, um ein paar namhafte Filme nominieren bzw prämieren zu können.
Naja, ich gehe eigentlich davon aus, dass Jim Carrey, Will Smith oder Martin Lawrence den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten werden. Mit Glück noch Russell Crowe für "Unhinged". ;-)
Mehr große Namen wird es in neuen Filmen wohl erstmal nicht im Kino zu sehen geben.
Ja genau, Carrey mit einem Oscar für SONIC. das wär es! Lol.
Wegen #BlackLivesMatter sehe ich die Chancen bei Smith und Lawrence für "Bad Boys For Life" allerdings höher. ;-)

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 14:04
von BobFalfa
Jim Carrey wäre ja auch eher die beste Nebenrolle :puempel:

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Freitag 24. Juli 2020, 20:03
von Kaero
@Mark_G:
Es kann sein, dass sie AVATAR 2 verschoben haben, da Disney damit rechnet, dass er Weihnachten 2021 nicht sein volles Potenzial ausschöpfen kann und wollten mit dem 2022-Termin auf Nummer Sicher gehen, schließlich handelt es sich um eine Milliardeninvestition wenn man die vier Filme zusammenzählt...

Außerdem hat das wahrscheinlich gepasst, da die Planungen zur neuen SW-Trilogie ja auch nicht gerade optimal verlaufen sind... Und so hat man diese 7 Filme einfach um ein Jahr verschoben...
Meinst du mit der neuen SW-Trilogie die Episoden 7-9 oder die nun ab 2023 kommenden Filme?

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 01:07
von Invincible1958
In meiner "Mad Max: Fury Road" Vorstellung vorhin waren genau 121 Zuschauer.

Da habe ich gerechnet: wenn ein neuer Blockbuster in so einem Saal (327 Plätze, heutige Auslastung: 37%) dreimal täglich läuft,
dann wären das 363 Besucher pro Tag, an einem Do-So-Startwochenende käme man auf 1452.

Bei einem stark nachgefragten Film müsste ja ein Kopienschnitt von über 1.000 zum Startwochenende locker möglich sein. Es gibt ja auch viele Säle, die deutlich mehr Plätze haben und einen viel höheren Besucherschnitt erreichen können.

"Bad Boys For Life" hatte einen Kino-Schnitt von 994 in der Startwoche. Das heisst, dass pro Tag in jedem Kino "nur" 142 Leute waren. Bei nur zwei Vorstellungen pro Tag wären das 71 verkaufte Tickets pro Vorstellung. Das dürfte auch in Corona-Zeiten locker möglich sein.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 16:30
von Invincible1958
Tenet angeblich ab 26. August in Mexiko:

https://twitter.com/BoxOfficeMexico/sta ... 09664?s=19

Der 26. scheint der weltweite Tag außerhalb der USA zu werden.

Re: Corona & Box Office

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 21:27
von Mara
Arthur A. hat geschrieben:
Dienstag 21. Juli 2020, 00:36
Habe gerade noch mit einem Kinobetreiber gesprochen, er war sogar froh, dass Tenet nicht im August kommt, und meinte, er würde ihnen im Herbst mehr bringen, wenn Leute sich noch sicherer fühlen.
Ich kann diese Gedankengänge, dass in ein paar Wochen oder Monaten dies und das möglich sein wird und die Zuschauer wieder vertrauensvoller ins Kino strömen werden, leider gar nicht nachvollziehen.

Nichts weist darauf hin, dass wir immer mehr lockern und uns immer freier verhalten können und die Infektionszahlen stabil bleiben oder gar weiter sinken.

Und dafür muss man nicht in die Katastrophenländer wie die USA und Brasilien schauen, es reicht der Blick innerhalb Europas: Viele europäische Länder, die wie Deutschland auf einem guten Weg waren, haben in der letzten Zeit wieder ansteigende Zahlen zu verzeichnen und als Folge davon wieder mehr oder weniger strenge Maßnahmen verhängt. Und hierzulande hatten wir jetzt 2 Tage in Folge Zahlen von um die 800, soviel wie zuletzt im Mai, und das ohne einen isolierten Großausbruch wie bei Tönnies.

Es ist relativ deutlich, dass einer der letzten Lockerungsschritte bzw. das zunehmend normalere, freiere Verhalten der Menschen, zuviel ist. Und obwohl die Urlaubs-Rückreisewelle erst am anlaufen ist, poppen bereits überall die Fälle auf, die mit Auslandsreisen im Zusammenhang stehen. Dazu muss man nach den Sommerferien in irgendeiner Form einen Schulunterricht hinkriegen, wovon man nicht weiß, was das auslösen wird und welche Einschränkungen man ggf. an anderer Stelle braucht, damit die Lage trotzdem kontrollierbar bleibt.

Vom Herbst, vermehrten Innenaktivitäten und weniger Lüftungsmöglichkeiten aufgrund Kälte gar nicht zu reden.

Ich fürchte, dass in der Tat im Moment noch die relativ beste Zeit für Kino (sowie auch generell) ist bzw. die relativ beste Zeit sogar schon hinter uns liegen könnte... :(


svenchen hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 13:49
mal gute Nachrichten, für alle, die Angst vor einem Kinosaal haben:

https://www.hdf-kino.de/hdf-kino-forder ... hen-kinos/
Ich würde mich ja wirklich darüber freuen, wenn es eine Studie gäbe, die mich davon überzeugen kann, aber diese ist es leider nicht.

Einige Haken, die ich da sehe:

"Da bei einem Kinobesuch in der Regel nicht gesprochen wird, während im Büroalltag Gespräche stattfinden,"

Im Kino wird durchaus vor dem Film geredet, und evtl. während der Werbung - dann gerade besonders laut, um den Ton der Spots zu übertönen. Und bei lustigen Filmen wird gelacht. Wurde das einbezogen oder wurden einfach geschlossene Münder während des gesamten Aufenthalts im Kinosaal angesetzt?


"liegt die Aerosolkonzentration bei den schweigenden Besuchern in den Kinosälen immer noch deutlich unter der Konzentration, der die sprechenden Büromitarbeiter bei nur einem Infizierten ausgesetzt sind"

Die relative Aussage, dass die Konzentration unter der im Büro liegt, sagt aber immer noch nichts darüber aus, ob die absolute Konzentration ausreicht, damit eine Ansteckungsgefahr besteht.

Man scheint hier davon auszugehen, dass die meisten Menschen wieder bedenkenlos in Büros mit mehreren oder gar vielen Personen gehen und daraus dann schließen, dass dann ja auch Kino OK ist.

Fakt ist allerdings, dass nach wie vor sehr viele Menschen nicht ins Büro gehen, da viele Firmen immer noch im strikten Home-Office sind, eben weil sie Präsenzbüros für zu riskant halten. Und wenn Büros geöffnet sind, gelten dort strenge Maßnahmen wie etwa wochenweiser Schichtbetrieb. Dazu kommt noch, dass ich die Leute im Büro wenigstens kenne, einschätzen kann, wie sie sich verhalten und vielleicht sogar weiß, dass mein Arbeitgeber alle Risikogebiet-Rückkehrer in Quarantäne schickt oder testen lässt.


"Bei dem in den Kinos vorherrschenden Belüftungstyp handelt es sich um eine sogenannte Quelllüftung"

"Vorherrschend" ist eine schwammige Formulierung. Wie viele Kinos haben sie? Und welche? Wie finde ich das für das Kino meiner Wahl heraus?


Und dann wird zum guten Schluss diese Studie nicht dafür verwendet, zu belegen, dass es aktuell sicher ist, sondern für die Forderung, den 1,5-m-Abstand fallen zu lassen, ohne dass man irgendeinen Nachweis dafür hat, dass das dann (immer noch) sicher wäre. Insbesondere nicht nur kollektiv, sondern individuell, wenn nämlich direkt nebenan der Infizierte sitzt.

Dabei ist die geringe mögliche Saalbelegung es, wie hier ja auch schon festgestellt wurde, nicht das große Problem der Kinos, sondern dass die Leute nicht kommen und die verfügbaren Kapazitäten in den meisten Fällen nicht einmal ausgeschöpft werden können.

In der Kommentarspalte einer Zeitung, wo diese Studie erwähnt wurde, wurde sie übrigens schon als Gefälligkeitsgutachten im Auftrag der Kinobranche für die Kinobranche eingestuft...

Ich finde es nicht empfehlenswert, die Studie an die große Glocke zu hängen und die Aufhebung des Mindestabstands weiter zu forcieren. Wie oben erläutert, bewegen wir uns auf dünnem Eis, das zudem noch immer dünner wird. Man sollte eher froh sein mit dem, was aktuell geht, solange es geht.

Es wird noch früh genug auf die eine (verordnete Schließungen) oder andere (Komplettrückzug der Menschen aus Angst) Weise damit vorbei sein.

Mara