D-26/19

Wie viel Besucher schafft Pets am Ende:

Umfrage endete am Donnerstag 27. Juni 2019, 19:16

unter 1 Mio. Besucher
0
Keine Stimmen
1-1,5 Mio. Besucher
4
40%
1,5-2 Mio. Besucher
5
50%
2-2,5 Mio. Besucher
1
10%
2,5-3 Mio. Besucher
0
Keine Stimmen
mehr als 3 Mio. Besucher
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 10

MadMel
Groupie
Groupie
Beiträge: 157
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:45
Wohnort: Duisburg

Re: D-26/19

Beitrag von MadMel » Montag 1. Juli 2019, 17:31

@Lativ:
Stimme Dir zu, die Verdummung in Deutschland ist leider in vollem Gange.
Kann da zwar keine internationalen Vergleiche bemühen, aber ich hoffe für unsere Nachbarländer, dass es dort nicht so schlimm ist.
Da steht uns doch eine rosige Zukunft bevor...
:)

Maik1992
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 794
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 10:40

Re: D-26/19

Beitrag von Maik1992 » Montag 1. Juli 2019, 17:46

Das mit dem "deutschen Problem" kann ich zu 100% unterschreiben. Aber machen wir uns nichts vor Kino wird immer unbeliebter was ich auch in meinem engeren Kreis sehe. Es ist Ihnen einfach zu teuer und zu uninteressant geworden. Also mir fällt es mittlerweile schwer jemanden zu finden der mit mir ins Kino geht. Denn letztlich bleibt es ein Erlebnis dass man am liebsten mit Freunden oder der Familie teilt. Der Gang ins Kino ist was besonderes da kann in meinem Fall "Netflix" und "Amazon Prime" nicht mithalten. Leider sieht das der Großteil der deutschen Bevölkerung anders. Netflix hat mittlerweile so gut wie jeder in meinem Freundeskreis. Es ist günstig, bequem, eine große Auswahl an Filmen & Serien und man hat ja seinen "großen Fernseher" welcher vollkommen ausreicht... So ganz kann ich mir diesen Abwärtstrend nicht erklären. Sommer wie 2018/2019 gab es schon so oft!
Die Preise sind in den letzten Jahren stabil geblieben und trotzdem werden es von Jahr zu Jahr "derzeit" immer weniger Kinogänger. Weil es mir großen spaß bereitet zähle ich seit dem 30.09.2014 Tag für Tag, führe Listen mit Statistiken über das "Kinopolis Rhein-Neckar" und das "Mathäser". Der Blick auf meinen Zählungen die natürlich nicht zu 100% Stimmen und auch nicht immer zeitnah von mir gezählt worden sind verheißen nichts gutes. 2015 waren es 1.699.951 Millionen Kinogänger, 2016 - 1.418.125/ 2017 - 1.420.867/ 2018 - 1.230.711.
Man muss aber bedenken was 2015 so an Filmen anlief wie z.B. Star Wars: Das Erwachen der Macht, James Bond 007: Spectre, Fack Ju Göhte 2, Minions, Die Tribute von Panem: Mockingjay II, Fifty Shades of Grey, Fast & Furious 7, Jurassic World, Avengers 2: Age of Ultron. All diese Filme waren deutlich über dem was uns 2019 bisher geboten wurde. Lediglich Avengers: Endgame war richtig stark. Ich haben mittlerweile nachdem Pets 2 so schlecht gestartet ist so meinen bedenken mit dem Start von "Der König der Löwen" in """Deutschland"""! Hoffen wir einfach das Beste. Mehr Open Air Angebote fände ich eine sehr gute Alternative zum normalen Kinogang. Diese werden jedes Jahr zwischen dem Kinopolis Rhein-Neckar und dem Rhein-Neckar Zentrum angeboten. Zwar hauptsächlich "ältere" Filme aber dennoch immer voll belegt. Kopf hoch :winken: . Die schlechteste Woche die ich bisher gezählt habe liegt hinter uns. Es kann doch nur noch besser werden dieses Jahr :Up: !

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-26/19

Beitrag von Mattis » Montag 1. Juli 2019, 18:25

Mark_G hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 13:50
Mattis, ich will da gar nix schönreden - ich stimme Dir ja 100 % zu...

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass 970T Franzosen bei 45 Grad ins Kino gehen, während am gleichen Tag 170T Deutsche bei 35 Grad den Weg ins Kino finden...
Sorry, da habe ich es wohl falsch versstanden.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-26/19

Beitrag von Mattis » Montag 1. Juli 2019, 18:45

Ich lasse es nicht mehr gelten, dass es an "Den Deutschen" liegt.

Alle anderen Länder haben sich beispielsweise dem Publikumswunsch nach weniger 3D und damit billigeren Vorstellungen gebeugt. Hier wird heute noch nahezu geschlossen am 3D-Zwang festgehalten. Diese Zuschauer, die sich nicht zwingen lassen wollten, die schauen heute Netflix und sind verloren. So einfach ist das. Man hat sie in eine günstigere Variante gedrängt, sich nicht mehr für sie interessiert, ihnen kein Angebot gemacht, nicht reagiert. Die Branche hatte absolut keinen Überblick darüber, was da gerade passiert. Keine Weitsicht, nichts. Man hätte das Publikum mit allem was man hat halten müssen, es verteidigen. Stattdessen hat man auf dem hohen Ross darauf gesetzt, dass die Dummen schon weiter kommen werden und der Umsatz gab ihnen Recht. Aber wenn die Freunde der Dummen nicht mehr kommen, dann haben die Dummen auch irgendwann die Nase voll.

Die Branche hat es zu verantworten, dass das Kino heute solch einen schlechten Ruf hat. Sie haben es geschafft, dass Kino negativ besetzt ist. Niemand redet mehr über das Erlebnis, hohe Preise und mäßige Qualität sind nun die Wortführer.
Die Zuschauer haben schon lange unter der Last der Kosten protestiert, aber nun will es niemand gehört haben. Wir haben es gehört. Aber auch Mark hat selten jemand zugehört. Erst so langsam scheint es einigen zu dämmern. Jetzt muss man schauen, was noch zu retten ist.

Unter diesen Umständen ist die Absage des Kinofestes, wie bereits erwähnt, eine absolute Lachnummer.


Man muss neue Wege finde, die Zuschauer zu erreichen. Deutschland ist eine absolute Promowüste. Im TV geht absolut nichts mehr. warum? Weil es absolut keine Sendungen mehr gibt, in denen Filme promotet werden könnten. Keine Late Night Kultur, kein Raab, kein Wetten Dass, kein gar nichts.
Wo sollen die Zuschauer also her kommen, wenn die Werbung hauptsächlich vor leeren Kinosälen stattfindet?

Es ist an der Zeit, wenigstens IRGENDETWAS zu tun. Mehr verlieren kann man doch zu diesem Zeitpunkt kaum noch.

svenchen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6150
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: D-26/19

Beitrag von svenchen » Montag 1. Juli 2019, 19:46

Mark_G hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 13:50
Mattis, ich will da gar nix schönreden - ich stimme Dir ja 100 % zu...

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass 970T Franzosen bei 45 Grad ins Kino gehen, während am gleichen Tag 170T Deutsche bei 35 Grad den Weg ins Kino finden...
also so etwas provoziert mich immer ;) Nicht nur, dass es den Sondereffekt mit dem Kinofest Gestern in Frankreich war...an der Aussage stimmt einfach gar nichts, sorry. Man kann das bei Wetteronline sehr gut einsehen. Gestern hat es sogar um 14:30 Uhr in Paris geregnet und wurde max. 29 Grad dort warm..auch in anderen großen Städten war es lange nicht so heiß wie in Deutschland, max gab es 37 Grad in Strassburg. Selbst am Mittelmeer gab es "nur" um die 30 Grad. Es stimmt das es Mitte der Woche extrem heiß in Teilen Frankreichs war...aber doch nicht das ganze Wochenende

Mir geht es da nicht um das schön reden, die Zahlen hier waren wie immer bei dem Wetter grottig...aber das waren sie früher auch schon bei Hitze. Nur sollte man fair bleiben wenn man vergleicht.

@Mattis: Einzelne machen dennoch das Kinofest um mal wieder was positives zu sagen...in den Innenstadtknios Stuttgart gibt es zum Ferienbeginn vom 28-30.7. für 6 € die Filme und verbilligt einiges dazu...allerdings kostet 3D und Atmos wieder extra....nun gut dann kann ich auch das ganze Jahr ins Cinemaxx für das selbe Geld...so weltbewegend ist die Aktion also nicht

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3810
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: D-26/19

Beitrag von Lativ » Montag 1. Juli 2019, 20:47

Das TV macht es doch vor, es ist bereits tot und das Kino auf einem guten weg dahin.

Scripted Reality Dreck wie RTL, an dieser stelle wünsche ich mir doch sehnlichst das Anke Schäferkordt zur Hölle fährt, die diesen Sender der zwar noch nie das Gelbe vom Ei war aber in den 90ern durchaus etwas zu den Sternstunden Deutscher Unterhaltungskunst begesteuert hat zum Feministisch lastigen Assi TV gemacht hat. Gute Shows damit meine ich nicht die Traumhochzeit sondern die 100.000 Mark Show und das beste was dieser Sender je herausgebracht hat bis heute RTL Samstag Nacht, und SN abzusetzen war die größte und beknackteste Entscheidung der Sendergeschichte. Auf diese Sendung hab ich mich als Kind immer gefreut und die lief, war cool und lustig.

Pro7, für das was der Sender heute ist muss noch ein kompakter begriff erfunden werden. Raab war die Oase an der sich das leben traf, heute ist das nur kreative Dürre in der TV Wüste. Endlosschleifen vergangener oder ausgehender Sitcomhits und die beiden selbstherrlichen Schiesbudenfiguren mit Nerdeinschlag die so erträglich sind wie einen verpilzten Fußnagel ohne betäubung mit der Zange raus zu ziehen.

Ard, ZDF, NDR, naja ein Lichtblick ist Mare TV, Länder Menschen Abenteuer und Naturdokumentationen, ansonsten nur leicht verdauliche Kost für das gediegende Alter mit Schnulzenalarm und Krimi.

Die einzigen Sender für mich mit Unterhaltungswert sind Arte, Phoenix, 3-Sat, Servus TV und mit abstrichen NEO.

Dennoch, es wäre dumm und verlogen das zu leugnen bin ich manchmal so verzweifelt wenn garnichts anderes läuft Unterhaltungssendungen zu schauen die sonst nicht an erster stelle stehen. :x


Die Sender haben die Zielgruppen unter sich aufgeteilt, anstatt wie früher das Programm läuft das über den Tag verteilt alle anspricht, mal die jungen, die erwachsenen, die männer, die frauen und alle zusammen.
Geb ihnen was, sie fressen es. Der EX Pro7 Chef hat sich ja mal Skandalös dazu geäußert wie er die Zielgruppe seines Senders einschätzt.

Das Problem beim Kino sind nicht nur die Preise, auch der schlechter gewordene Service, aber nicht nur hausgemachte probleme sondern aus Übersee wenn es die Filme an sich betrifft. Gefühlte 15 Comicverfilmungen in einem Jahr in Deutschland, ist so wie dieselbe anzahl an Historienschinken in den US Kinos. Es ist so auf einen Länderübergreifenden Einheitsgeschmack ausgerichtet und nicht auf den eines einzelnen. Horror und Comic wird mehr und Komödie, ein Genre das in Deutschland seit jeher sehr beliebt ist befindet sich auf dem Rückzug.

Heute Morgen dachte ich noch, wenn sich Karstadt und Kaufhof Fusionieren muss das abgestempelt werden, frisst der eine den andere bedeutet das weniger Bürokratie. Frisst Disney Pixar, alles ok, ist dann Marvel dran alles okay, und Fox zum Dinner auch in ordnung. Da hätten sich zuständige behörden quer stellen sollen und der Maus kräftig ins Schwänzchen schneiden sollen !!!

Irgendwann ist Hollywood eine Monopolgesellschaft, ein Studio Produziert und Filmt und fertig.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-26/19

Beitrag von Mattis » Montag 1. Juli 2019, 21:13

svenchen hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 19:46
Mark_G hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 13:50
Mattis, ich will da gar nix schönreden - ich stimme Dir ja 100 % zu...

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass 970T Franzosen bei 45 Grad ins Kino gehen, während am gleichen Tag 170T Deutsche bei 35 Grad den Weg ins Kino finden...
also so etwas provoziert mich immer ;) Nicht nur, dass es den Sondereffekt mit dem Kinofest Gestern in Frankreich war...an der Aussage stimmt einfach gar nichts, sorry. Man kann das bei Wetteronline sehr gut einsehen. Gestern hat es sogar um 14:30 Uhr in Paris geregnet und wurde max. 29 Grad dort warm..auch in anderen großen Städten war es lange nicht so heiß wie in Deutschland, max gab es 37 Grad in Strassburg. Selbst am Mittelmeer gab es "nur" um die 30 Grad. Es stimmt das es Mitte der Woche extrem heiß in Teilen Frankreichs war...aber doch nicht das ganze Wochenende

Mir geht es da nicht um das schön reden, die Zahlen hier waren wie immer bei dem Wetter grottig...aber das waren sie früher auch schon bei Hitze. Nur sollte man fair bleiben wenn man vergleicht.

@Mattis: Einzelne machen dennoch das Kinofest um mal wieder was positives zu sagen...in den Innenstadtknios Stuttgart gibt es zum Ferienbeginn vom 28-30.7. für 6 € die Filme und verbilligt einiges dazu...allerdings kostet 3D und Atmos wieder extra....nun gut dann kann ich auch das ganze Jahr ins Cinemaxx für das selbe Geld...so weltbewegend ist die Aktion also nicht
Mittwoch:
https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1400z.html
Donnerstag:
https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1400z.html
Freitag:
https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1400z.html
Samstag:
https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1400z.html
Sonntag:
https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1400z.html

In der Regel stimmt, was ich sage. 4 Tage war in komplett Frankreich Hitze und am Sonntag in mehr als der Hälfte. In Städten wie MArseilles, Toulouse, Montpellier, Lyon etc.
In Frankreich waren am WE 2,5 Mio Menschen im Kino. Das sind selbst ohne den Sonntag 1,5 Mio Zuschauer.


Und nein, der Sommer war nicht schon immer grottig. Selbst an einem absoluten Hitzewochenende machten die richtigen Filme definitiv mehr als 240T zum Start. Ja, der Sommer war in Deutschland nie das beste Pflaster, dafür habe ich ja vor einigen Wochen erst selbst mehrere "Beweise" geliefert. Aber das hier ist Endgame fürs Kino.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9373
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: D-26/19

Beitrag von MH207 » Montag 1. Juli 2019, 21:36

Wenn unsere Bevölkerung nur ansatzweise so verrückt nach Kino wäre wie am vergangenen Wochenende an unserem Badesee. War in den Verkehrsmeldungen gestern im Südwesten gleich an erster Stelle. Polizeiaufgebot musste her, Autos abgeschleppt, See bereits um die Mittagszeit wegen Überfüllung gesperrt werden. Geholfen hat's wenig ...
Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.: TERMINATOR:DF (o),ES II (o),RAMBO V (-),AD ASTRA (+),ANGEL/FALLEN (-),AVENGERS:ENDGAME (o),PETS2 (o), ANNABELLE3 (o),VERACHTUNG (+),JOHN WICK 3 (+),KUSCHELTIERE (o),GODZILLA II (-),CPT MARVEL (o),WIR (o)

svenchen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6150
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: D-26/19

Beitrag von svenchen » Montag 1. Juli 2019, 22:12

ich will da gar nicht streiten aber wo auch immer Du die 45 Grad Sa/So. siehst (und ich rede nicht von unter der Woche) und zumal es in Paris nur Mitte 20-er Werte gab mit einem hohen Bevölkerungsanteil direkt dort und in der Umgebung muss man fair bleiben....und in Frankreich waren schon immer mehr Menschen im Kino. Sie kommen in Deutschland einfach nicht nur noch so ins Kino...man muss den Leuten einen Grund liefern...mal sehen wann das die Kinobetreiber merken...die die es schon gemerkt haben landen auch selbst bei dem Wetter bessere Besucherzahlen wie die, die einfach nur abspielen und an Wunder glauben...Heute muss man den Leuten was bieten dabei bleibe ich

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-26/19

Beitrag von Mattis » Montag 1. Juli 2019, 22:25

svenchen hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 22:12
ich will da gar nicht streiten aber wo auch immer Du die 45 Grad Sa/So. siehst (und ich rede nicht von unter der Woche) und zumal es in Paris nur Mitte 20-er Werte gab mit einem hohen Bevölkerungsanteil direkt dort und in der Umgebung muss man fair bleiben....und in Frankreich waren schon immer mehr Menschen im Kino. Sie kommen in Deutschland einfach nicht nur noch so ins Kino...man muss den Leuten einen Grund liefern...mal sehen wann das die Kinobetreiber merken...die die es schon gemerkt haben landen auch selbst bei dem Wetter bessere Besucherzahlen wie die, die einfach nur abspielen und an Wunder glauben...Heute muss man den Leuten was bieten dabei bleibe ich
Ich schrieb, dass in Montpellier dieser Tage 45° herrschten. Am Freitag ist bei mir "Dieser Tage".

https://www.tagesschau.de/ausland/frank ... e-107.html

In Dieser Region waren es dann Samstag nur noch 40° und am Sonntag 38°. Wenn du auf diesem Niveau Unterschiede machen möchtest, bitte.

Arthur A.
Frischling
Frischling
Beiträge: 13
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: D-26/19

Beitrag von Arthur A. » Dienstag 2. Juli 2019, 01:14

Mattis hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 18:45
Ich lasse es nicht mehr gelten, dass es an "Den Deutschen" liegt.

Alle anderen Länder haben sich beispielsweise dem Publikumswunsch nach weniger 3D und damit billigeren Vorstellungen gebeugt. Hier wird heute noch nahezu geschlossen am 3D-Zwang festgehalten. Diese Zuschauer, die sich nicht zwingen lassen wollten, die schauen heute Netflix und sind verloren. So einfach ist das. Man hat sie in eine günstigere Variante gedrängt, sich nicht mehr für sie interessiert, ihnen kein Angebot gemacht, nicht reagiert. Die Branche hatte absolut keinen Überblick darüber, was da gerade passiert. Keine Weitsicht, nichts. Man hätte das Publikum mit allem was man hat halten müssen, es verteidigen. Stattdessen hat man auf dem hohen Ross darauf gesetzt, dass die Dummen schon weiter kommen werden und der Umsatz gab ihnen Recht. Aber wenn die Freunde der Dummen nicht mehr kommen, dann haben die Dummen auch irgendwann die Nase voll.

Die Branche hat es zu verantworten, dass das Kino heute solch einen schlechten Ruf hat. Sie haben es geschafft, dass Kino negativ besetzt ist. Niemand redet mehr über das Erlebnis, hohe Preise und mäßige Qualität sind nun die Wortführer.
Die Zuschauer haben schon lange unter der Last der Kosten protestiert, aber nun will es niemand gehört haben. Wir haben es gehört. Aber auch Mark hat selten jemand zugehört. Erst so langsam scheint es einigen zu dämmern. Jetzt muss man schauen, was noch zu retten ist.

Unter diesen Umständen ist die Absage des Kinofestes, wie bereits erwähnt, eine absolute Lachnummer.


Man muss neue Wege finde, die Zuschauer zu erreichen. Deutschland ist eine absolute Promowüste. Im TV geht absolut nichts mehr. warum? Weil es absolut keine Sendungen mehr gibt, in denen Filme promotet werden könnten. Keine Late Night Kultur, kein Raab, kein Wetten Dass, kein gar nichts.
Wo sollen die Zuschauer also her kommen, wenn die Werbung hauptsächlich vor leeren Kinosälen stattfindet?

Es ist an der Zeit, wenigstens IRGENDETWAS zu tun. Mehr verlieren kann man doch zu diesem Zeitpunkt kaum noch.
Da gehe ich nicht mit. Erstens werden genug 2D-Alternativen inzwischen angeboten, sodass die meisten auf diese Fassung zugreifen können. Zweitens betreffen die Rückgänge ja auch Filme bzw. Genres, die gar nicht in 3D präsentiert werden. Der Trend ist allgemein rückläufig. In großen FB-Gruppen stelle ich häufiger Fragen über das Kino-Gehverhalten in die Runde und 3D-Übermaß wurden unter den Hunderten von Antworten bislang NIE genannt.

Was gennant wird:

Kino generell zu teuer (und das wird zu 80-90% auf Kinoticket + Concessions bezogen)
Zu viele Assis im Saal, die laut sind und stören.
Netflix ist viel bequemer und billiger.

Und ich gehe stark davon aus, dass diese Argumente theoretisch auch in anderen Ländern gelten müssten, weshalb ich mich weiterhin auf das "deutsche" Problem berufe.

Arthur A.
Frischling
Frischling
Beiträge: 13
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: D-26/19

Beitrag von Arthur A. » Dienstag 2. Juli 2019, 01:19

Und ganz ehrlich - der Eindruck aus meinem, durchaus film- und kinoaffinen Freundeskreis - EGAL, was das Kino für Ideen oder Aktionen bietet: Solange draußen Hochsommer herrscht, werden sie die Sonne, den Sommer, das Grillen und das Chillen am Rhein oder im Park IMMER vorziehen. Auch wenn es Wochen dauert. Wie gesagt, man bekommt den Eindruck, es könnte der letzte Sommer aller Zeiten sein.

Arigatou
Frischling
Frischling
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 14:47

Re: D-26/19

Beitrag von Arigatou » Dienstag 2. Juli 2019, 12:46

Also wenn ich so sehe wie viele Leute in Japan ins Kino gehen und da ist Kino wesentlich teurer als hier. Da kostet eine Karte zwischen 16 bis 18 Euro plus eventuelle Zuschläge wie Überlänge, 3D, 4D usw...

Aber in Japan ist auch jedem bewusst wie man sich im Kino verhält und die Kinos sind dort super sauber. Das ist immer wie ein Luxushotel.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-26/19

Beitrag von Mattis » Dienstag 2. Juli 2019, 14:19

Arigatou hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 12:46
Also wenn ich so sehe wie viele Leute in Japan ins Kino gehen und da ist Kino wesentlich teurer als hier. Da kostet eine Karte zwischen 16 bis 18 Euro plus eventuelle Zuschläge wie Überlänge, 3D, 4D usw...

Aber in Japan ist auch jedem bewusst wie man sich im Kino verhält und die Kinos sind dort super sauber. Das ist immer wie ein Luxushotel.
Japan hatte 2018 169 Mio Besucher bei 127 Mio Einwohnern. Das ist das einzige Jahr in jüngerer Vergangenheit, in dem man vor Deutschland liegt, das 2018 sein Waterloo erlebte. Ansonsten sind Japaner eigentlich sehr zurückhaltende Kinogänger.

In diesem Jahrtausend schwankte es zwischen 1,13 und 1,41 Besuchern pro Einwohner.
In Deutschland zwischen 1,31 und 1,7 Besuchern pro Einwohner.

svenchen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6150
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: D-26/19

Beitrag von svenchen » Dienstag 2. Juli 2019, 16:25

Arthur A. hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 01:19
Und ganz ehrlich - der Eindruck aus meinem, durchaus film- und kinoaffinen Freundeskreis - EGAL, was das Kino für Ideen oder Aktionen bietet: Solange draußen Hochsommer herrscht, werden sie die Sonne, den Sommer, das Grillen und das Chillen am Rhein oder im Park IMMER vorziehen. Auch wenn es Wochen dauert. Wie gesagt, man bekommt den Eindruck, es könnte der letzte Sommer aller Zeiten sein.
auch hier wieder Achtung: Dauer-Kinogänger sind da auch nicht die Zielgruppe..sondern die Event-Freunde, die die Masse ausmachen an den Kinokassen. Wenn man es schafft sie wenigstens 2x im Jahr ins Kino zu ziehen im Schnitt sähe das schon viel freundlicher aus....also muss ich was bieten das sie kommen. Die anderen kommen sowieso wieder, wenn die Sonne spätestens weg ist.

Aber ich finde es wieder toll das Diskussionen hier herrschen, denn nichts ist schlimmer wie Stille....das kommende Wochenende kann man zumindest in der Mitte und im Süden weiter vergessen können, die Openair-Kinos wird es freuen

IRobot
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:54

Re: D-26/19

Beitrag von IRobot » Dienstag 2. Juli 2019, 21:55

Arthur A. hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 01:14
Was gennant wird:
Kino generell zu teuer (und das wird zu 80-90% auf Kinoticket + Concessions bezogen)
Zu viele Assis im Saal, die laut sind und stören.
Netflix ist viel bequemer und billiger.
Sehr interessante Diskussion. Und hier ist der Punkt, zu dem ich auch was sagen muss.

Der Preis ist krank und nicht heiß. Der Preis für Blu-ray, DVD und Stream ist aber auch krank.

Heutzutage wird man nicht mit dem Erlebnis Kino groß und der Faszination, die davon ausging. Man verbringt seine Kindheit und Jugend vor dem Tablett mit Minibild und krächzendem Ton (und ein paar vielleicht sogar vor dem LED-TV mit besserem Sound) und es programmiert sich ein, dass das alles ja gar nicht so wichtig ist. Lieber auf Minibildschirm mit immer krummer werdenden Rücken und vorprogrammierten Nackenproblemen im Alter jeden Mist gucken als in Hammerqualität und -sound im Kino ein richtiges Erlebnis zu haben, was aber auch für Ältere nicht unbedingt mehr ein Erlebnis ist.

Früher hat man keine 10 Folgen hintereinander geschaut. Früher kam eine Folge und die nächste eine Woche später - und man konnte sich freuen, was man auch tat. Heutzutage verschlingt man kurz eine ganze Staffel und weiß dananch schon fast nichts mehr von dem, was man gesehen hat, weil man ja schon die nächsten Folgen einer anderen Serie schaut. Totale Übersättigung.

Mein Eindruck vom Kino der letzten Jahre: mein Lieblingskino war das Cinemaxx Essen. Es war absolut genial. Ja, die Parkgebühren kamen dazu. Seit Beginn Anfang der 90er war ich bestimmt über 1.000 mal dort. Die Gastronomie, ein American Restaurant, unterhalb war unschlagbar und lecker - und hatte immer gleichbleibende Spitzenqualität und sehr gute Bedienungen. All das änderte sich irgendwann wie auch massiv das Publikum. Ich selbst hätte es mir nicht getraut zu schreiben, aber ja, Assis - und zum Teil sehr heftig - Benehmen steht nicht mehr auf dem Lehrplan und Gruppenzwang bei Assis lässt sich auch nicht beeinflussen. Und das Kino wurde immer dreckiger. Klebriger Boden, klebrige Sitze. Jede Menge kaputte Sitze (man saß in einem Loch sogesehen). Getränke & Co. immer teurer. Und bei Sonderveranstaltungen, die natürlich liefen, wenn man gar nicht dorthin wollte, sondern in einen regulären Film, wurde man oft überrannt von sagen wir mal vorsichtig Gruppierungen, die einem schon zum Teil unheimlich vorkamen - hätte man gewusst, dass diese dort sind, hätte man das Kino gemieden. Zu Spätvorstellungen konnte man gar nicht mehr hingehen. Da gab es massig "Gruppierungen" und ein paar wenige andere...

Es ist alles einfach nur egal. Ob man zu Hause beim TV bügelt oder Computerspiele spielt - hauptsache da flimmert was (ja, es flimmert ja gar nicht mehr) und es macht Krach. Und die Frage nach dem Film, wie er denn war, wird meist beantwortet mit: Ach ja, ganz gut. (Aber du hast ja fast nie hingeschaut?) Ne, krieg ich so schon mit. Und sie haben alle Marvel Blu-rays zu Hause, ganze Wände voll, und sie haben kein Geld, aber dafür gibt man gerne 1.000 EUR und mehr im Jahr aus.

Ja, Mensch, das ist doch genau das Ziel, was die Branche wollte! Egal, wofür Kino? Hauptsache die Kasse klingelt immer mehr. Wenn auch immer mehr durch untere Einkommensschichten (und zwangsläufig Assis). Die Kinos können ja schließen, das kostet der Branche ja kein Geld. Hauptsache der tägliche Goldregen wird immer stärker und länger durch Streaming und zur Zeit noch ein paar Blu-rays...

Über all das, was hier diskutiert wird, lacht die Branche und denkt, die haben das ja alle gar nicht verstanden, was sich im Hintergrund kontrolliert geändert hat, weil es genau so laufen sollte. Perfekt geplant. Schulterklopfen!
Zuletzt geändert von IRobot am Dienstag 2. Juli 2019, 22:08, insgesamt 2-mal geändert.

IRobot
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:54

Re: D-26/19

Beitrag von IRobot » Dienstag 2. Juli 2019, 22:02

Sneaks/Previews:
Pets 2 42.903
Ein Becken voller Männer 12.646
Dancing Queens 5.947
Das melancholische Mädchen 323

Den hab ich mal als Event kategorisiert (da fast nur 1 Vorstellung am Wochenende):
They Shall Not Grow Old 0

Sechs weitere haben es nicht geschafft... (< 1.000 Besucher am Startwochenende)

IRobot
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:54

Re: D-26/19

Beitrag von IRobot » Dienstag 2. Juli 2019, 22:14

@Markus:
Damals, http://insidekino.de/DTop10/18/DTop18DEZ27.htm, war der Junge in den Arthouse-Charts auf Platz 1 und jetzt, http://insidekino.de/DTop10/19/DTop19JUN27.htm, gehört er nicht mehr zum Arthouse?! Oder weil Open Air nicht zu Arthouse gehört?

svenchen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 6150
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: D-26/19

Beitrag von svenchen » Samstag 6. Juli 2019, 10:11

der tiefere Blick noch in das schwächste Wochenende des Jahres:

Gemeldet wurden 114 Filme. Für die Top 20 reichten kümmerliche 4.071 Besucher! Mehr als 1 T Besucher hatten nur 35 Filme. Platz 25 ging an Bailey II mit 2.860 Besuchern, Platz 30 erreichte Burning mit 1.875 Besuchern, Platz 40 schaffte Britt-Marie mit 814 Besuchern, Platz 50 ging an Boden unter Füßen mit 436 Besuchern, Platz 75 erreichte High Life mit 123 Besuchern und Platz 100 schaffte Verlorene mit 18 Besuchern.

Gewinner der Woche:

Der Junge muss an die frische Luft legte um 195 % zu

kein weiterer Film konnte im Ü-1000 Bereich zulegen

Dank Plus wieder im Ü-1000 Bereich:

Anderswo + 1090 %, Green Book + 236 % und 25 km/h + 46 %

Im U-1000 Bereich gab es folgende prozentual hohen Gewinner:

Free Solo + 107 %, Astrid + 1433 %, Reiss aus + 305 %, Border + 105 %, Vice + 932 %, Vom Lokführer + 861 % und 100 Jahre Bauhaus + 532 %

Verlierer der Woche:

Mister Link gab um 88 % nach

Willkommen im Wunder Park verlor 86 %

Royal Corgi musste 84 % Verlust hin nehmen

Am schlimmsten traf es This Mountain Life mit - 95 %

Die Oldies der Woche:

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer erreichte am 66. Wochenende 16 Besucher

Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus hatte am 62. Wochenende 139 Besucher

Ballon kam am 40. Wochenende auf 493 Besucher

Bohemian Rhapsody fand am 35. Wochenende 1.967 Besucher

25 km/h zählte am 35. Wochenende 1.238 Besucher

Astrid sahen am 30. Wochenende 414 Besucher

Anderswo - Allein in Afrika interessierte am 29. Wochenende 2.986 Besucher

Der Junge muss an die frische Luft fand am 27. Wochenende 5.955 Besucher

Der kleine Drache Kokosnuss II fand am 27. Wochenende 43 Besucher

Adam & Evelyn ist neu dabei und hatte am 25. Wochenende 4 Besucher

Grenzen überschritten haben:

Aladdin knackte die 1,5 Mio.-Marke

Men in Black IV International kam über die 300 T-er Marke

Royal Corgi erreichte die 250 T-er Marke

Am gesamten Wochenende waren nur 553.283 Besucher zu vermelden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste