Der Distelfink

Vergiss die Umfrage nicht!
Antworten
Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3697
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Der Distelfink

Beitrag von Lativ » Donnerstag 30. Mai 2019, 03:03

Was für ein Leben, was für eine Geschichte, und eine offenkundige Wissenslücke denn der gleichnamigen Roman von 'Donna Tartt' welcher mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde war mir bis dato unbekannt.

Schauspieler 'Ansel Elgort' spielt den 13 Jährigen Theo Decker der mit seiner Mutter das Metropolitan Museum in New York Besucht und Opfer eines Terroranschlags auf das Museum wird wobei er schwer verletzt überlebt aber seine Mutter Stirbt. Einem Alten Mann Namens Welton Blackwell steht er in dessen letzten minuten bei, welcher ihn drängt das Gemälde 'Der Distelfink' von Carel Fabritius an sich zu nehmen und von ihm einen Ring bestückt mit einem Karneol Geschenkt bekommt plus die Info wie seine Firma heißt. Das Museum hält das Gemälde für zerstört , theo lebt fortan bei Freunden und wechselt öfters den Wohnort u.a. Amsterdam und Las Vegas dabei stellt das Bild die einzige Konstante in seinem leben dar und erinnerung an seine Mutter. Sein Leben entwickelt sich nicht wie erhofft und er rutscht in die Kriminalität ab und muss 14 Jahre später untertauchen.

In Nebenrollen agieren Nicole Kidman, Luke Wilson und Jeffrey Wright.




Großartiger Trailer, der gefällt mir sowas von gut und geht nahe. :(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste