Keine Zeit zu sterben

Vergiss die Umfrage nicht!

Welche Schulnote gibst Du dem Trailer?

1
2
15%
2
8
62%
3
2
15%
4
1
8%
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 3. Oktober 2020, 01:50

Lativ hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 01:18
Muss er im April ein drittes mal verschoben werden fängt es an lächerlich zu werden und die Fans erzürnen bei allem Verständnis.
Ich bin ja selbst der größte Fan. Aber die Situation ist nunmal so, dass mich sowas grad nicht aufregen oder erzürnen kann.
Es gibt andere Filme und Franchises, deren Filme häufiger und viel weiter in die Zukunft verschoben wurden.

Letzter Drehtag war der 26. Oktober 2019.
Jetzt wird die Premiere für 1 Jahr und 5 Monate später geplant.

Da gibt es bestimmt viele Filme, die zwischen letztem Drehtag und Premiere einen noch längeren Zeitraum haben.

Ich frage mich nur:
Natürlich kann es sein, dass die Zahlen (auch ohne Impfstoff) im Frühjahr weltweit wieder sinken.
Aber das ändert dann ja trotzdem nichts an der Ängstlichkeit der Menschen, die sich diesen Sommer oder Herbst auch nicht getraut haben ins Kino zu gehen.
Zudem werden im April/Mai in Europa nicht die hohen BoxOffice-Ergebnisse erzielt, die im November/Dezember möglich sind.

Von daher glaube ich weiterhin dran, dass diese Verschiebung nur mit dem Wunsch bzw. der Hoffnung auf einen rechtzeitigen Impfstoff zusammenhängt.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Samstag 3. Oktober 2020, 04:04

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 01:50
Natürlich kann es sein, dass die Zahlen (auch ohne Impfstoff) im Frühjahr weltweit wieder sinken.
Aber das ändert dann ja trotzdem nichts an der Ängstlichkeit der Menschen, die sich diesen Sommer oder Herbst auch nicht getraut haben ins Kino zu gehen.
Zudem werden im April/Mai in Europa nicht die hohen BoxOffice-Ergebnisse erzielt, die im November/Dezember möglich sind.
Möglich das dann nach über einem Jahr eine gewisse Müdigkeit eintritt, sich die Leute daran gewöhnt haben und mehr vertrauen haben als das zum gegenwärtigen Zeitpunkt der fall ist.
Bond kann doch immer gestartet werden und ist Erfolgreich, egal zu welcher Jahreszeit, es sei denn ein Fussballtunier oder die Olympischen Spiele finden statt.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1396
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Taipan » Samstag 3. Oktober 2020, 07:40

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 01:45
arni75 hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 01:22
Es geht nur ums Geld und wenn Netflix denen 500 Mio hinlegt, pfeifen sie aufs Kino.
Nope.
Soviel Vertrauen habe ich noch in EON, dass sie das nicht machen werden.
Lativ hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 01:47
Halt mich für naiv aber um mal so aus der ferne ne Einschätzung abzugeben, denke das die beiden unverkäufliche Prinzipien haben. Das sind keine Weinsteins.
Also BMW brauchte keine 500 Mio. um die unverkäuflichen Prinzpien der EON Helden so zu dehnen, dass sie mal etwas anderes als Aston Martin ausprobieren. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass der Wechsel von Smirnoff auf Belvedere nur geringfügig etwas damit zu hat, dass er sich besser aus den "Lieblingsklamotten der Produzenten" (N.Peal und Tom Ford) rauswaschen lässt. Sony Handys und Omega Uhren wurden glaube ich auch nicht nur deswegen ausgewählt, weil die Töchter und Söhne des Produzententeams die Marken einfach superdufte finden (ach ne sorry die neue Lieblingsmarke bei den Handys ist ja jetzt Trendsetter Nokia).

Es gibt nur einen einzigen Grund warum es immer noch neue James Bond Filme gibt (genauso wie bei vielen anderen Franchises) und dieser Grund ist nicht die Liebe zum Kino oder etwas in dieser Richtung.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10364
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von MH207 » Samstag 3. Oktober 2020, 11:39

Covid-19 hin oder her, glaube die fast schon gefährlicheren Gegner von Bond heißen Frühjahr/Frühsommer und die werden gnadenlos zuschlagen, wenn wir alle ein halbes Jahr im Winter eingepfercht waren/wurden. Ein paar Kostproben nach dem Lockdown und den "Ausgangssperren" durften wir in den letzten Wochen/Monaten bestaunen ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1998
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von mercy » Samstag 3. Oktober 2020, 13:18

Ich finde es eher erstaunlich, wie alle (Verleiher) davon ausgehen, dass alle verschobenen Blockbuster im kommenden Jahr bespielt werden können. Nicht nur, dass wieder die allgemeine Platzkapazität die Auswertungsfenster künstlich minimiert, sondern glaube ich ernsthaft, dass bis zum nächsten Frühjahr deutlich weniger Spielstätten zur Verfügung stehen werden. Wenn dem so sein sollte, käme auch nicht mehr Umsatz rein.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Samstag 3. Oktober 2020, 15:32

Taipan hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 07:40
Also BMW brauchte keine 500 Mio. um die unverkäuflichen Prinzpien der EON Helden so zu dehnen, dass sie mal etwas anderes als Aston Martin ausprobieren. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass der Wechsel von Smirnoff auf Belvedere nur geringfügig etwas damit zu hat, dass er sich besser aus den "Lieblingsklamotten der Produzenten" (N.Peal und Tom Ford) rauswaschen lässt. Sony Handys und Omega Uhren wurden glaube ich auch nicht nur deswegen ausgewählt, weil die Töchter und Söhne des Produzententeams die Marken einfach superdufte finden (ach ne sorry die neue Lieblingsmarke bei den Handys ist ja jetzt Trendsetter Nokia).

Es gibt nur einen einzigen Grund warum es immer noch neue James Bond Filme gibt (genauso wie bei vielen anderen Franchises) und dieser Grund ist nicht die Liebe zum Kino oder etwas in dieser Richtung.
Das eine kann man nicht mit dem anderen vergleichen.

Hier geht es um die Vermarktungsstrategie der gesamten Reihe !
Du hast ein paar Marken genannt die hier und dann im laufe der zeit wechselten was nicht ungewöhnlich ist und auch unter Albert R. Broccoli geschah, so war es in DSdml ein Lotus als Fahrzeug und in LaM ein Bentley. Warum auch nicht, schließlich möchte man sich auch Designtechnisch Flexibel zeigen.

Aber es ist ja jetzt nicht so das der statt einem Martini jetzt Vodka Bestellt.


Zu deinem letzten Satz, klar steht der Finanzielle Aspekt immer an erster stelle, sonst gebe es keinen Film. Allerdings könnten sich Broccoli und Wilson auch dafür entschließen die Reihe als Produzenten zu beenden oder abzugeben was sie aber beides nicht tun, auch des Geldes wegen aber ebenso aus Verantwortung und liebe zur reihe.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 3. Oktober 2020, 15:42

Lativ hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 15:32
Zu deinem letzten Satz, klar steht der Finanzielle Aspekt immer an erster stelle, sonst gebe es keinen Film. Allerdings könnten sich Broccoli und Wilson auch dafür entschließen die Reihe als Produzenten zu beenden oder abzugeben was sie aber beides nicht tun, auch des Geldes wegen aber ebenso aus Verantwortung und liebe zur reihe.
Sehe ich auch so.
Genauso hätten sie auch nach "Die Another Day", der finanziell erfolgreich war, einen fünften Film mit Brosnan machen können. Brosnan wollte das ja sogar und war enttäuscht als der Anruf von Barbara kam, dass sie ohne ihn weitermachen werden.
Brosnans Fünfter wäre "Nummer sicher" gewesen. Sie sind aber das Risiko gegangen.

Und wie du richtig sagst: unterschiedliche Automarken oder andere Produktsponsoren bedeutet kein "Ausverkauf". Selbst Fleming hat in seinen Romanen immer die Markennamen werbemäßig hervorgehoben, ohne dass er dafür Geld bekam.

Aber der Vertrieb des Films ist eine ganz andere Sache. Da sind sie Puristen.
Broccoli hat nach "Avatar" ja auch gesagt, dass Bond nie auf den 3D-Zug aufspringen werde, und hat bislang bei Skyfall, Spectre und No Time To Die auch Wort gehalten.

Kein Streamingdienst wird je das Kinofeeling ersetzen. Und darum geht es.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Samstag 3. Oktober 2020, 15:57

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 15:42
Broccoli hat nach "Avatar" ja auch gesagt, dass Bond nie auf den 3D-Zug aufspringen werde, und hat bislang bei Skyfall, Spectre und No Time To Die auch Wort gehalten.

Kein Streamingdienst wird je das Kinofeeling ersetzen. Und darum geht es.
Letztenendes braucht Bond das auch nicht, mir ist nicht bekannt das man in der ersten 3-D Welle in den 70er Moonraker und co. mit 3-D Brille angeboten hat. Kann aber auch sein das ich mich da irre.
Bond soll für alle sein, sprich die Preise so angesetzt das man auch mit mehr als einer Person hinein geht und nicht Arm wird. Der 3-D Trend geht meiner meinung nach sowieso zurück, erst etwas langsamer aber jetzt schon etwas deutlich spürbarer. Das er sich überhaupt schon 17 bzw. 11 Jahre hält ist bemerkenswert (My Bloody Valentine 3-D) bzw. mit Spy Kids 3-D gab es den ersten Ausläufer 2003. Daran wird auch denk ich Avatar nichts ändern, es sei denn Cameron hebt das ganze auf eine ganz neue Stufe und mit ganz neu meine ich ganz neu.

Den letzten Satz Unterschreibe ich sofort, ohne wenn und ohne aber doppelt und dreifach.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 3. Oktober 2020, 16:12

Bondfan David Zaritsky, den ich auch immer bei den Premieren in London treffe, hat gestern die Situation und wie man damit als Fan umgehen sollte, gut zusammengefasst:

https://youtu.be/52L9-NC2CH4

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 10. November 2020, 19:07

Passend zum deutschen Kinostart am Donnerstag ;) ist heute um 23:05 Uhr Marie Mouroum, die Stuntfrau von Lashana Lynch, in der ARD-Talk-Show "Hier spricht Berlin" zu Gast. Vielleicht räumt sie ja auch mit dem Gerücht auf, dass Lashana Lynch im Film zu James Bond wird (statt nur 007 zu sein):

https://www.daserste.de/unterhaltung/ta ... n-124.html

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1178
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von arni75 » Donnerstag 7. Januar 2021, 10:36

Mit der Verlängerung und Verschärfung der Maßnahmen in UK bis in den März ist klar, dass ein April(kino)start für 007 unmöglich ist. MIttlerweile dürfte allen Beteiligten klar sein, dass auch bis Jahresende 2021 keine Situation eintreten wird, die annähernd vergleichbar mit Vor-Corona ist und das ein alternatives Auswertungsmodell her muss.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4826
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 7. Januar 2021, 11:25

arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 10:36
Mit der Verlängerung und Verschärfung der Maßnahmen in UK bis in den März ist klar, dass ein April(kino)start für 007 unmöglich ist. MIttlerweile dürfte allen Beteiligten klar sein, dass auch bis Jahresende 2021 keine Situation eintreten wird, die annähernd vergleichbar mit Vor-Corona ist und das ein alternatives Auswertungsmodell her muss.
Und am Ende kommt doch noch der direkte Start auf einer Streamingplattform...
BEST OF 2020: DIE STIMME DES REGENDWALDS, KNIVES OUT, DER FALL RICHARD JEWELL, BOMBSHELL, TENET
FLOP OF 2020: NIGHTLIFE, SCHWARZE MILCH, BRAHMS: THE BOY 2, THE NEW MUTANTS, EXIL

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Donnerstag 7. Januar 2021, 18:10

student a.d. hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 11:25

Und am Ende kommt doch noch der direkte Start auf einer Streamingplattform...
Dann gute Nacht. :regen:

Im Frühjahr 2022 davon geh ich jetzt ganz Persönlich aus müsste er Regulär starten können, im Nov. 21 ist es evtl. möglich aber ist natürlich abhängig davon wie schnell der Impfstoff Produziert wird.

Bevor er aber auf einer Streamingplattform startet bin ich dafür das er direkt im Fernsehen gezeigt wird und die Sendeanstalten Weltweit dann halt das dreifache Zahlen müssen was sie sonst für einen Bond Film als Free TV Premiere Zahlen. Das dürfte dann Werbung hin, oder her, quoten Garantieren die sich auf Augenhöhe mit einem Tatort oder EM Quali Spiel der Nati in besseren zeiten bewegen was Deutschland jetzt betrifft.

Nach wie vor bin ich aber dafür zu warten und den Kinostart anzuvisieren.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Montag 11. Januar 2021, 19:01

Wäre keine Überraschung, wenn dieser niederländische Kinobetreiber mit seiner Info Recht hat:

https://theplaylist.net/dutch-cinema-ow ... um=twitter

Allerdings würde ich den Film ohne neues Startdatum verschieben. Denn niemand kann sich sicher sein, dass es im November nicht wieder Kinoschließungen geben wird.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Dienstag 12. Januar 2021, 13:39

Ich glaube nach wie daran wenn Broccoli und Wilson geduldig bleiben das der Film nicht laufen sondern Fliegen wird. Das Nachholbedürfnis wird gigantisch sein, ich glaube weiterhin daran das er inkl. Previews der erste Film sein wird der am Startwochenende die GL holt und insgesamt sich mit Goldfinger und Feuerball anlegt. Die Leute werden die Kinos eintrampeln, da können die Besitzer Sonderschichten schieben.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1178
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von arni75 » Dienstag 12. Januar 2021, 15:52

Falls er 2021 noch ins Kino kommt, bleibt so ein Startwochenende mangels Kapazitäten eine Wunschvorstellung. Ich hoffe für die Beteiligten, dass der Durchschnittskonsument weiter Interesse an Filmen hat, deren Produktion am Jahresende schon 2-3 Jahr zurückliegt - mir werden viele Titel inzwischen immer gleichgültiger und die z.T. parallele Verfügbarkeit auf anderen Kanälen hat jeglichen "must see"-Faktor zerstört (Mulan, Soul oder WW84 sind in meinen Augen Videopremieren und ich habs überhaupt nicht eilig mehr, diese zu sehen). Bei den Arthausfilmen bewirken fehlende Festivals etwas ähnliches bei mir, leider.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 12. Januar 2021, 16:07

arni75 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 15:52
Ich hoffe für die Beteiligten, dass der Durchschnittskonsument weiter Interesse an Filmen hat, deren Produktion am Jahresende schon 2-3 Jahr zurückliegt.
Ich glaube der breiten Masse ist es total egal, wann genau die Dreharbeiten zu einem Film stattfanden.
Es gibt ja dutzende Filme außer Bond, die schon VOR Bond abgedreht waren, aber nach aktuellem Stand nach Bond ins Kino kommen.

Ich glaube aber nicht, dass z.B. das Interesse an Spielbergs West Side Story an Weihnachten 2021 weniger groß sein wird, nur weil die letzte Klappe schon im Sommer 2019 fiel.

Den meisten Leuten ist das, wie gesagt, egal.
Und alle anderen wissen, dass fast alles, was sie auf der Leinwand zu sehen bekommen, VOR Corona abgedreht wurde.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9324
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Mark_G » Dienstag 12. Januar 2021, 19:34

Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2936
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 12. Januar 2021, 20:43

Mark_G hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 19:34
https://deadline.com/2021/01/no-time-to ... 234672055/
Im Grunde die selbe Quelle, die auch im ThePlaylist-Artikel von gestern oben genannt wird.

Dass es so kommen wird, wünsche ich mir als Fan sogar.
Ich will eine Red Carpet Premiere in der Royal Albert Hall mit Bildern, die um die Welt gehen.
Ich möchte, dass ganz London im Bond-Fieber ist. Das ist dort für einen Bondfilm rund um den Start eines neuen Films so wie wahrscheinlich Köln für Karnevals-Liebhaber im Februar.
Die weltweite Fanszene kommt zusammen, es gibt unzählige offizielle und inoffizielle Events.
Man trifft Leute, die man seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. Wie ein kleines Festival über mehrere Tage.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1178
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von arni75 » Dienstag 12. Januar 2021, 21:56

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4826
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:25

arni75 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 15:52
Falls er 2021 noch ins Kino kommt, bleibt so ein Startwochenende mangels Kapazitäten eine Wunschvorstellung. Ich hoffe für die Beteiligten, dass der Durchschnittskonsument weiter Interesse an Filmen hat, deren Produktion am Jahresende schon 2-3 Jahr zurückliegt - mir werden viele Titel inzwischen immer gleichgültiger und die z.T. parallele Verfügbarkeit auf anderen Kanälen hat jeglichen "must see"-Faktor zerstört (Mulan, Soul oder WW84 sind in meinen Augen Videopremieren und ich habs überhaupt nicht eilig mehr, diese zu sehen). Bei den Arthausfilmen bewirken fehlende Festivals etwas ähnliches bei mir, leider.
Ist bei mir irgendwie ähnlich.

Auf SOUL war ich eigentlich heiß wie Frittenfett. Aber jetzt irgendwie gefühlt nur eine "Video-Premiere". Zudem habe ich keine Lust auf ein Zwangsabo...
BEST OF 2020: DIE STIMME DES REGENDWALDS, KNIVES OUT, DER FALL RICHARD JEWELL, BOMBSHELL, TENET
FLOP OF 2020: NIGHTLIFE, SCHWARZE MILCH, BRAHMS: THE BOY 2, THE NEW MUTANTS, EXIL

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43

student a.d. hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 09:25
arni75 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 15:52
Falls er 2021 noch ins Kino kommt, bleibt so ein Startwochenende mangels Kapazitäten eine Wunschvorstellung. Ich hoffe für die Beteiligten, dass der Durchschnittskonsument weiter Interesse an Filmen hat, deren Produktion am Jahresende schon 2-3 Jahr zurückliegt - mir werden viele Titel inzwischen immer gleichgültiger und die z.T. parallele Verfügbarkeit auf anderen Kanälen hat jeglichen "must see"-Faktor zerstört (Mulan, Soul oder WW84 sind in meinen Augen Videopremieren und ich habs überhaupt nicht eilig mehr, diese zu sehen). Bei den Arthausfilmen bewirken fehlende Festivals etwas ähnliches bei mir, leider.
Ist bei mir irgendwie ähnlich.

Auf SOUL war ich eigentlich heiß wie Frittenfett. Aber jetzt irgendwie gefühlt nur eine "Video-Premiere". Zudem habe ich keine Lust auf ein Zwangsabo...
Nein und Ja.

Letztenendes verändert sich der Film ja nicht, der Inhalt ist das was zählt und was einen ggf. Interessiert und da braucht er nicht wie Hackfleisch zügig Konsumiert werden solange er nicht 10 Jahre auf Halde liegt. Außerdem hat die Startterminverschiebung hier ja keine Qualitativen Ursachen und ist z.b. mit Nachdrehs begründet sondern aufgrund 'Äußerer umstände die nichts mit dem Film an sich zu tun haben'.
Aber weiß was ihr meint, mit Filmen die auf Streaming Portalen ausgewertet werden geht es mir ähnlich, zwar würde ich genannten 'Soul' z.b. immer noch gerne sehen aber ein Abo kommt nicht in Frage, zu den gründen habe ich mich ja bzg. meiner Einstellung dazu schon geäußert.

Dieser Exklusivfaktor fehlt, ihn auch als Gruppe zu erleben.

Mir geht es wie erwähnt ja auch so, früher VHS dann DVD/Blu-ray wenn mist läuft rein damit und gut und doch auch wenn es mit Streamingdiensten praktisch dasselbe ist ist es das für mich doch auch wieder nicht.
Die Menschen sind heute unendlich verwöhnt und faul, und werden immer verwöhnter/fauler, früher bist du aufgestanden hast den Film reingeschoben und konntest ihn sehen wann du willst und heute kannst du dir sogar noch das aufstehen sparen und kannst bequem vom Sessel aus jeden Film anklicken. Die nächste erreichte Stufe ist dann das du dir dieses anstrengende greifen zur Bedienung auch sparen kannst und per Sprachsteuerung alles steuerst. Final kommt dann der schritt wie in der Matrix, kabel in Kopf und dann per Gedankenkontrolle auswählen.

Falls es dann doch noch ne Stufe gibt, gibts 3 std. Schneegestöber für das aufgeweichte Hirn, hauptsache Dosis. Das merkt dann eh keiner mehr.

Ein hoch auf die moderne Technik.

Lost77
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 423
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lost77 » Donnerstag 14. Januar 2021, 05:50

Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43


Falls es dann doch noch ne Stufe gibt, gibts 3 std. Schneegestöber für das aufgeweichte Hirn, hauptsache Dosis. Das merkt dann eh keiner mehr.

Ein hoch auf die moderne Technik.
Also mit Facebook-App auf deinem smarten Fernseher kannst du das schon jetzt haben. :winken: :winken:

https://www.youtube.com/watch?v=7BrIJrjxVxA

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4708
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Lativ » Donnerstag 14. Januar 2021, 16:55

Lost77 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 05:50
Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43


Falls es dann doch noch ne Stufe gibt, gibts 3 std. Schneegestöber für das aufgeweichte Hirn, hauptsache Dosis. Das merkt dann eh keiner mehr.

Ein hoch auf die moderne Technik.
Also mit Facebook-App auf deinem smarten Fernseher kannst du das schon jetzt haben. :winken: :winken:

https://www.youtube.com/watch?v=7BrIJrjxVxA
Na Danke.

Sollte ich, natürlich ausgeschlossen, jemals nach Dubai ziehen oder ins Arabische Emirat könnte das mir wohl bekannte Klänge zurückbringen und das Heimweh lindern wenn mich die viele Sonne nur noch ankotzt. ;)

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Keine Zeit zu sterben

Beitrag von Mara » Donnerstag 14. Januar 2021, 21:24

Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 16:07
Ich glaube der breiten Masse ist es total egal, wann genau die Dreharbeiten zu einem Film stattfanden.
Das glaube ich auch, zumal die breite Masse üblicherweise noch nicht einmal weiß, wann irgendwelche Dreharbeiten stattgefunden haben. Das verfolgen die Fans und Filminteressierte, aber Otto-Normalkinobesucher kriegt davon höchstens mal etwas mit, wenn es wie eben bei Bond zu Problemen und Verschiebungen kommt oder sich Tom Cruise den Arm bricht und sowas dann in den Medien gemeldet wird.

Aber selbst das dürfte sich den wenigsten so einprägen, dass sie dann bei Kinostart denken, was, von den Dreharbeiten habe ich ja schon vor 3 Jahren gehört, den gucke ich mir jetzt aber nicht mehr an. Sondern vielmehr: Ach ja, da habe ich irgendwann mal gehört, dass bei den Dreharbeiten was passiert ist, schön, jetzt gibt's den endlich.

Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43
Aber weiß was ihr meint, mit Filmen die auf Streaming Portalen ausgewertet werden geht es mir ähnlich, zwar würde ich genannten 'Soul' z.b. immer noch gerne sehen aber ein Abo kommt nicht in Frage, zu den gründen habe ich mich ja bzg. meiner Einstellung dazu schon geäußert.
Geht mir ähnlich. Bei mir geht es um das Medium Kino, die große Leinwand, das besondere Ereignis, für den Film an einen Ort zu gehen und sich nur dafür die Zeit zu nehmen. Gruppenerlebnis grundsätzlich auch, aber ich bin so oft in ganz oder weitgehend leeren Vorstellungen, dass das irgendwie nicht passt...

Das fällt alles bei Netflix und anderen Streamingdiensten aber auf jeden Fall weg, so dass (auch abgesehen davon, dass Abos sich für mich aufgrund Zeitmangels nicht lohnen und ich das auch so wenig wie möglich finanziell unterstützen will) für die allermeisten Filme nicht von Interesse ist, sie dann sofort im Internet zu sehen. Das kann dann auch bis zur DVD oder Fernsehausstrahlung warten.

Umgekehrt würde ich aber einen interessanten Film, der schon an Streamer verscherbelt wurde, ja sogar wenn er schon auf DVD erhältlich ist, trotzdem noch im Kino ansehen, wenn er dort doch noch kommen würde. Wird aber nicht passieren, weil ich wahrscheinlich so ziemlich die einzige wäre, die das täte. ;)

Final kommt dann der schritt wie in der Matrix, kabel in Kopf und dann per Gedankenkontrolle auswählen.
Hast noch was vergessen: Die Bilder werden direkt ins Hirn projiziert, so dass Homo faulensis digitalensis noch nichtmal die Augen aufhalten muss! :mrgreen:

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste