Zu alt für so 'nen Scheiß?

Benutzeravatar
Armand
Groupie
Groupie
Beiträge: 171
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43

Re: Zu alt für so 'nen Scheiß?

Beitrag von Armand » Samstag 11. Juli 2015, 11:26

Mark_G hat geschrieben:Wenn Du es als Erfolg ansiehst, dass er zum Gouverneur gewählt wurde, dann war er erfolgreich. Wenn Du seine Arbeit als Gouverneur meinst, dann wirst Du kaum einen Kalifornier finden, der dies bestätigen würde...
Ganz im Gegensatz bei anderen Politikern. Wenn die Abdanken werden sie von allen vermisst. :regen: Kannst du mir bitte einen Politiker nennen, der 5 Jahre nach seinem Abgang ein gutes Bild in der Bevölkerung hat? Das kommt erst Jahrzehnte später "Damals unter Adenauer, Willy Brandt, dass war noch Zeiten und echte Politiker. Da ging es uns allen besser... bla bla bla"

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Zu alt für so 'nen Scheiß?

Beitrag von Agent K » Samstag 11. Juli 2015, 12:15

Heißt das dann, dass Kritik an Politikern frühestens 10 Jahre nach deren Abdanken legitim ist? Genau so führen sich einige Politiker nämlich auch auf. Und ich bin durchaus der Meinung, dass sich gerade auf Länderebene (Gouverneur, Ministerpräsident) immer mal wieder "Landesväter" etablieren, die sich schon zu Amtszeit den Respekt und die Anerkennung von Freund und Gegner verdienen. Als lokalpatriotisches Beispiel nenne ich da einfach mal "Cleverle" Lothar Späth...

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1105
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Zu alt für so 'nen Scheiß?

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 12. Juli 2015, 12:50

Also jetzt mal im Ernst, natürlich ist ein Schauspieler mit über 60 Jahren nicht zu alt zum Filmemachen. Es kommt halt auf die Rollen an, die er übernimmt. Aber jetzt mal ehrlich, ist man als deutlich über 60jähriger noch glaubhaft, wenn man einen nicht älterwerdenden Terminator spielen soll? Und wenn man in anderen Filmen immer noch den unbesiegbaren Actionhelden spielt? Es muss ja ein Grund haben, das alle Filme die Schwarzenegger nach seinen Comeback gedreht hatte, zu Flops geworden sind. Die Expendables-Filme nehme ich jetzt mal aus. Etwas ähnlich sehe ich das auch bei Stallone. Sein Rocky Balboa ist auch haarscharf an der Lächerlichkeit vorbeigeschrammt. Beide scheinen nicht zu begreifen, das ihnen niemand mehr die stählerne Kampfmaschine abnimmt. Also müssten sie andere Rollen annehmen. Aber für tiefschürfende Dramen fehlt ihnen die schauspielerische Qualität. Bei Schwarzenegger noch mehr als bei Stallone. Ich hätte gerne den Schwarzeneggerfilm "Maggie" gesehen, aber der scheint in Deutschland nur auf Blu-Ray zu kommen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 7754
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Zu alt für so 'nen Scheiß?

Beitrag von Mark_G » Sonntag 12. Juli 2015, 13:05

kinofan43 hat geschrieben:Aber jetzt mal ehrlich, ist man als deutlich über 60jähriger noch glaubhaft, wenn man einen nicht älterwerdenden Terminator spielen soll?
Ich habe zwar T5 noch nicht gesehen, aber wenn ich mir das aus den Trailern so zusammenreime, gibt es einen sehr plausiblen Grund, warum der Terminator altert...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Buzz Lightyear
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 438
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 09:04
Kontaktdaten:

Re: Zu alt für so 'nen Scheiß?

Beitrag von Buzz Lightyear » Montag 13. Juli 2015, 16:59

Mark_G hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:Aber jetzt mal ehrlich, ist man als deutlich über 60jähriger noch glaubhaft, wenn man einen nicht älterwerdenden Terminator spielen soll?
Ich habe zwar T5 noch nicht gesehen, aber wenn ich mir das aus den Trailern so zusammenreime, gibt es einen sehr plausiblen Grund, warum der Terminator altert...

Japp, es wird erklärt, warum er altert.
Bis zur Unendlichkeit... und noch viiiiiel weiter!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast