Seite 1 von 4

Marvel

Verfasst: Montag 10. Februar 2014, 08:57
von Mark_G
Hier ein übersichtliches Rechte-Piktogramm:

http://imgur.com/DnXShSd

Re: Marvel

Verfasst: Montag 10. Februar 2014, 09:09
von Agent K
Stan Lee als "Franchise" verstehe ich nicht... :)

Und irgendwie müsste man da ja auch noch Disney drumrum bauen. Schließlich stemmt Marvel als Disney-Töchterlein die Produktion der eigenen Filmrechte ja nicht alleine...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 11. Februar 2014, 10:05
von heikomd
Ich bin mal gepsannt wann der Erste "Marvel-Super-Gau" kommt.

Bei gefühlten 20 Filmen, in den Nächsten 5-6 Jahren..

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 10. April 2014, 19:14
von Mark_G
http://insidemovies.ew.com/2014/04/10/x ... -lawrence/

Das könnte unübersichtlich werden, wenn es zusätzlich zum nächsten X-MEN und WOLVERINE-Film von Fox auch noch die Spin-Offs MYSTIQUE, DEADPOOL und GAMBIT geben würde...

Ich muss aber zugeben, dass mit Jennifer Lawrence's Popularität ein MYSTIQUE-Film wohl recht erfolgreich werden dürfte...

Und Sony plant ja SPIDER-MAN Spin-Offs...

Mit anderen Worten: Wir müssen uns wohl daran gewöhnen, dass es in Zukunft eher 8 Marvel-Filme pro Jahr als momentan 4 Filme pro Jahr geben wird.

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 10. April 2014, 20:56
von student a.d.
Mark_G hat geschrieben:http://insidemovies.ew.com/2014/04/10/x ... -lawrence/

Das könnte unübersichtlich werden, wenn es zusätzlich zum nächsten X-MEN und WOLVERINE-Film von Fox auch noch die Spin-Offs MYSTIQUE, DEADPOOL und GAMBIT geben würde...

Ich muss aber zugeben, dass mit Jennifer Lawrence's Popularität ein MYSTIQUE-Film wohl recht erfolgreich werden dürfte...

Und Sony plant ja SPIDER-MAN Spin-Offs...

Mit anderen Worten: Wir müssen uns wohl daran gewöhnen, dass es in Zukunft eher 8 Marvel-Filme pro Jahr als momentan 4 Filme pro Jahr geben wird.
Was für SPIDER-Man Spinn-Offs solls denn geben?

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 10. April 2014, 21:29
von Marek007
Venom, Sinister Six

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 10. April 2014, 22:39
von MH207
Mark_G hat geschrieben:Mit anderen Worten: Wir müssen uns wohl daran gewöhnen, dass es in Zukunft eher 8 Marvel-Filme pro Jahr als momentan 4 Filme pro Jahr geben wird.
Mehr Besucher p.a. wird es dadurch mittelfristig aber nicht zwingend geben ...

Müssen sich halt künftig 8 um die Kuchenkrümel prügeln ...

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 10. April 2014, 22:58
von student a.d.
Marek007 hat geschrieben:Venom, Sinister Six
Ah stimmt, vom ersten hatte ich schon gehört. Von Sinister Six allerdings noch nicht...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 19:53
von Mark_G
Jetzt sind die Marvel-Titel der Phase III bekannt:

06.05.16 Captain America: Civil War
04.11.16 Doctor Strange

05.05.17 Guardians of the Galaxy 2
28.07.17 Thor 3: Ragnarok
03.11.17 Black Panther

04.05.18 Avengers: Infinity War Part I
06.07.18 Captain Marvel
02.11.18 The Inhumans

03.05.19 Avengers: Infinity War Part II

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 21:35
von Agent K
Bei diesen zeitlichen Größenordnungen fühlt man sich ja schon dazu genötigt einen gesunden Lebenswandel einzuschlagen und z.B. mit dem Rauchen aufzuhören, damit man das Ende von Phase III auch noch erlebt... :roll:

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 22:20
von arni75
Etwas dreist finde ich die Planungen ja schon, aber bisher läuft es ja bombig für Marvel. Wenn man bedenkt, dass die damals eigentlich nur deshalb selbst in die Filmproduktion eingestiegen sind, um die darbenden Merchandising- und Lizenzumsätze zu beleben...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 22:36
von Mark_G
Bei den gerade angekündigten Filmen handelt es sich natürlich um die Eigenproduktionen, die von Sony und Fox kommen natürlich auch noch...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 23:38
von student a.d.
Mal sehen, wann der erste Film floppt und evtl das ein oder andere Projekt deshalb wieder abgesagt wird...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 28. Oktober 2014, 23:45
von Mark_G
student a.d. hat geschrieben:Mal sehen, wann der erste Film floppt und evtl das ein oder andere Projekt deshalb wieder abgesagt wird...
Ich glaube, die Flop-Chancen stehen bei DC und Sony (und zum Teil auch Fox) wesentlich höher. Bei Marvel geht man viel methodischer und geplanter vor - dementsprechend sind die Filme auch besser... Zudem baut jeder Marvel-Film mehr oder weniger auf den vorangegangen auf - auch wenn's verschiedene Comic-Verfilmungen sind...

Re: Marvel

Verfasst: Mittwoch 29. Oktober 2014, 00:02
von Mark_G
PS: Außerdem orientiert sich Marvel an den allerbesten Comic-Geschichten, sprich Geschichten, die schon als Comic besonders gut funktioniert haben...

Re: Marvel

Verfasst: Mittwoch 29. Oktober 2014, 00:10
von arni75
Das machen sie auch sehr gut, aber das muss sich bald selbst kannibalisieren, denn 6-8 Comicverfilmungen pro Jahr sind viel zu viel. Es wird ja immer die gleiche Zielgruppe angesprochen und Zeit und Geld ist limitiert. Derzeit sehe ich noch die DC-Filme als Opfer, aber das muss nicht so bleiben.

Re: Marvel

Verfasst: Mittwoch 29. Oktober 2014, 00:12
von Mattis
Viele der Comicfilme sind längts 4-Quadranten-Filme, die Nerd-Zeiten sind Geschichte.

Re: Marvel

Verfasst: Mittwoch 29. Oktober 2014, 20:07
von heikomd
Dennoch findet eine Übersättigung demnächst statt. Und einen ganz großen Film wird es treffen.

Aber dennoch top pipline!

Hoffe DC müscht ordentlich mit...

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:25
von kinofan43
Hallo erstmal. Ich finde auch, das Marvel zuviel angekündigt hat. Das größte Floppotential bei Marvel habe die Filme, die eben keine Fortsetzungen von bekannten Heldenfilmen sind. Also Captain Marvel, Dr. Strange und The Inhumans. Zumal in Deutschland kaum jemand diese Figuren kennen dürfte. In Deutschland laufen Comicverfilmungen schon traditionell nicht so gut. Was mir gar nicht gefällt ist die Zukunft meines Lieblingsmarvelhelden Iron Man. Der soll nämlich im dritten Captain Americafilm der Gegner vom Captain werden. Das gefällt mir gar nicht. Ich habe nix dagegen, wenn sich der Charakter eines Helden mal verändert, aber das man einen Helden zum Bösewicht werden lässt, das geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich fürchte auch Marvel wird erkennen, das die Dosis an Verfilmungen zu hoch ist.

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:49
von Mark_G
Erst einmal willkommen...

Bei CIVIL WAR handelt es sich - laut Comic-Fans und Experten - um eines der besten Comics aller Zeiten. Und da ist es nun einmal so, dass verschiedene Superhelden auf verschiedenen Seiten aufgrund der neuen Superhelden-Gesetze landen. Dadurch wird IRON MAN aber nicht zu einem Schurken, da beide Seiten gute Argumente für und wider das Gesetz haben.

Ist so ähnlich wie mit den realen Anti-Terror Gesetzen. Es gibt gute Gründe dafür, aber auch gute Gründe gegen die maßlose Schnüffelei...

Und was die kaum bekannten Figuren betrifft: GUARDIANS OF THE GALAXY hat ja gerade eindrucksvoll bewiesen, dass auch unbekannte Figuren ein Riesenhit sein können, wenn die Qualität des Films stimmt...

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 30. Oktober 2014, 17:26
von Agent K
Mark_G hat geschrieben:...Dadurch wird IRON MAN aber nicht zu einem Schurken...
Dürfte auf DC-Seite mit Henry Cavill vs. Ben Affleck ja auch nicht anders sein...

...und war bei den X-Men mit "Team Xavier" vs. "Team Magneto" auch schon recht ambivalent veranlagt...

Re: Marvel

Verfasst: Donnerstag 30. Oktober 2014, 18:12
von kinofan43
Mark_G hat geschrieben:Erst einmal willkommen...

Bei CIVIL WAR handelt es sich - laut Comic-Fans und Experten - um eines der besten Comics aller Zeiten. Und da ist es nun einmal so, dass verschiedene Superhelden auf verschiedenen Seiten aufgrund der neuen Superhelden-Gesetze landen. Dadurch wird IRON MAN aber nicht zu einem Schurken, da beide Seiten gute Argumente für und wider das Gesetz haben.

Ist so ähnlich wie mit den realen Anti-Terror Gesetzen. Es gibt gute Gründe dafür, aber auch gute Gründe gegen die maßlose Schnüffelei...

Und was die kaum bekannten Figuren betrifft: GUARDIANS OF THE GALAXY hat ja gerade eindrucksvoll bewiesen, dass auch unbekannte Figuren ein Riesenhit sein können, wenn die Qualität des Films stimmt...
Für mich klang das wirklich so, als wäre Iron Man in Civil War der Bösewicht. Ich war überrascht, wie gut der zweite Captain Americafilm doch war. Der Erste war zwar ganz nett und er war auch besser als ich befürchtet hatte, trotzdem ist er für mich der eindeutig schwächste aller Avengersfilme. Der Charakter Captain America finde ich an sich schon ziemlich langweilig, ein Held so glatt wie ein Babypopo, ohne Ecke und Kanten, finde ich total langweilig. Deshalb gefällt mir Iron Man alias Tony Stark auch so gut, weil er spitzbübisch und schon schelmehaft dargestellt wird von Robert Downey Jr.

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 4. November 2014, 07:10
von Taipan
kinofan43 hat geschrieben:Für mich klang das wirklich so, als wäre Iron Man in Civil War der Bösewicht. Ich war überrascht, wie gut der zweite Captain Americafilm doch war. Der Erste war zwar ganz nett und er war auch besser als ich befürchtet hatte, trotzdem ist er für mich der eindeutig schwächste aller Avengersfilme. Der Charakter Captain America finde ich an sich schon ziemlich langweilig, ein Held so glatt wie ein Babypopo, ohne Ecke und Kanten, finde ich total langweilig. Deshalb gefällt mir Iron Man alias Tony Stark auch so gut, weil er spitzbübisch und schon schelmehaft dargestellt wird von Robert Downey Jr.
Und genau das ist es was, Civil War ausmacht. Einen Anhänger vom "Team Stark" haben wir schon mal.... Dich ;)

Ich selbst bin mir da nicht so sicher. Captain America war früher immer einer meiner Lieblingshelden, aber in Avengers fand ich ihn enttäuschend und Robert Downey ist halt wirklich cool. Aber der Captain ist und bleibt nunmal der Captain und kämpft für die Freiheit.
Ich finde mich daher in seinem Team wieder ;)

Hoffentlich darf der Black Panther schon mitmischen...

Re: Marvel

Verfasst: Dienstag 4. November 2014, 13:33
von Agent K
kinofan43 hat geschrieben:...Ich war überrascht, wie gut der zweite Captain Americafilm doch war...
Gerade da wurden ja schon klare Weichen für "Civil War" gestellt und aufgezeigt, dass der Captain trotz seines Namens/Outfits seine Ideale keinesfalls blind dem Sternenbanner zu opfern gedenkt...

Re: Marvel

Verfasst: Mittwoch 5. November 2014, 06:58
von kinofan43
Agent K hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:...Ich war überrascht, wie gut der zweite Captain Americafilm doch war...
Gerade da wurden ja schon klare Weichen für "Civil War" gestellt und aufgezeigt, dass der Captain trotz seines Namens/Outfits seine Ideale keinesfalls blind dem Sternenbanner zu opfern gedenkt...
Ich war überrascht, über die kritischen Töne in "The Winter Soldier". Denn die Story kann man durchaus als Kritik an der Überwachungspolitik in der realen Welt verstehen. Das habe ich gerade bei Captain America so nicht erwartet. Trotzdem hoffe ich, das sie aus Iron Man, nicht den Supervillain überhaupt machen. Sonst gibts :aufsmaul: