R.I.P. Jerry Lewis

Antworten
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 7746
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

R.I.P. Jerry Lewis

Beitrag von Mark_G » Sonntag 20. August 2017, 20:50

...im Alter von 91 Jahren...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: R.I.P. Jerry Lewis

Beitrag von Agent K » Sonntag 20. August 2017, 23:31

Hat mir schon einen kleinen Stich versetzt. Gerade seine Auftritte mit Dean Martin zählen für mich zu den frühesten Erinnerungen zum Thema "Film", die ich habe. Und damals fand ich das auch wirklich lustig.

R.I.P. :|

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1976
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: R.I.P. Jerry Lewis

Beitrag von scholley007 » Dienstag 22. August 2017, 19:04

Wie bei den Sichtungen von Filmen als Homevideo/DVD Anfang des Jahres gepostet, hat sich Mr. Lewis bei mir seine Unsterblichkeot in Scorseses 'The King of Comedy' mit de Niro erspielt.
Weiterhim untetmauerte das meine These, dass gestandene Komödianten noch besser sind, wenn sie ernst machen (dürfen). Auch aus diesem Grund liegt bei mir David Mamets 'The Spanish Prisoner' in dem wohl Steve Martin eine denkwürdig böse Performance hinlegen darf.
Nach dieser kleinen Abschweifung sei Mr. Lewis zuteil, dass er einer der ersten war, die mich komödiantisch 'eingenordet' haben. Sein Slapstick war immer punktgenau. Bis auf jenen Film gleichen Namens aus dem Jahr 1982 in dem das angebliche Wunderkind Steven Paul als Regisseur/Drehbuchautor wohl nicht nur Jerry sondern auch Marty Feldman schlimm aussehen ließ, weshalb ich mich nie an drn rangetraut hab.

Dann lieber einen Dean und Jerry. Da weiß man, was man hat. :winken:

Und Jerry tippt den Göttern des Humors nun einen vor...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste