Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 21. Oktober 2018, 13:45

OUT OF SIGHT 7,5/10.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 21. Oktober 2018, 14:34

Feinde: Hostiles

Vom Stil her erinnert der Film an The Revenant. Beide Filme zeigen einen Wilden Westen ohne romantische Verklärung. Feinde ist allerdings trotzdem ein komplett eigenständiges Werk. Es geht um den Offizier Block, der einen hochrangigen Indianerhäuptling mit seiner Familie in sein Reservat zurückbringen soll, weil der Mann krebskrank ist. Seine Heimat ist das Tal der Bären. Diesen Auftrag übernimmt Block aber nur gegen größten Protest, weil er in der Vergangenheit sehr oft gegen den Mann gekämpft hat und weiß wie grausam sein kann. Aber er selbst steht der Grausamkeit des Häuptlings in nix nach. Auf der lange Reise trifft Block auf eine Frau, die durch Comanchen ihre ganze Familie verloren hat. Und auch der Rest der Reise ist so gefährlich, das er sich mit den Indianern zusammen tun muss um die Reise zu überleben. Werden sie rechtzeitig zum Tal der Bären gelangen?

Feinde: Hostiles ist ein sehr dramatischer und spannender Film. Die Darsteller Christian Bale und Rosamund Pike sind absolut großartig. Bei der Szene in der Pike um ihre Familie trauert, bzw. so traumatisiert ist, das sie ihr totes Baby nicht hergeben soll, hatte ich wirklich einen Kloß im Hals. Das wirkt so echt, so glaubwürdig, wahnsinn. Ein größtenteils düsterer Film, nur am Schluß zeigt der Film einen kleinen Hoffnungsschimmer. Großartig.

Meine Bewertung: 09/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Dienstag 23. Oktober 2018, 17:00

GEFÄHRTEN 7,5/10

Zieht sicht a Anfang ein wenig, am Ende aber pure Emotionen und toll gefilmt.


RENDEZVOUS MIT JOE BLACK 8/10

Mit fast drei Stunden Länge wirklich schon überlang. Der ein oder andere langgezogene Moment ist nicht zu leugnen. Auf jeden Fall wird alles in aller Ausführlichkeit erzählt und hier und da doch etwas kitschig.

Ändert aber nichts daran, dass es ein wundervollen Film ist, der die Emotionen gekonnt anspricht und das Augenmerk auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben lenkt.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 24. Oktober 2018, 00:24

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI 7,5/10

Kurz und bündig und voller Herz.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1608
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von mercy » Donnerstag 25. Oktober 2018, 00:25

47 Meters Down 6/10

Einer der besseren Hai-Filme.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 25. Oktober 2018, 01:38

ZEIT DER ZÄRTLICHKEIT 7/10

Irgendwie nicht mehr so famos wie beim ersten Ansehen.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 26. Oktober 2018, 00:05

DER MANN MIT DEM FAGOTT 7/10

Hab den schon seit mindestens 3-4 Jahren bei mir herumliegen, aber dennoch bis dato noch nie geguckt.

Interessante Familiensage zu Udo Jürgens, schön gespielt. Zuweilen aber etwas langgezogen und kitschig, zudem miese Maske. Nichtsdestotrotz durchaus empfehlenswert.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 26. Oktober 2018, 16:34

Hereditary

Selten war ein Horrorfilm schauspielerisch so hochwertig wie hier. Toni Collette spielt sich als Mutter und Ehefrau die Seele aus dem Laib. Aber auch Alex Wolff (was für eine Entdeckung) und Gabriel Byrne als ruhiger Gegenpart, zur teilweise total ausgeflippten Toni Collette wissen absolut zu überzeugen. In Hereditary gehts um die Familie um Annie und Steve, die am Anfang den Tod der Mutter von Annie durchmachen muss. Dann verunglückt durch tragische Umstände auch noch die Tochter von Annie. Voller Trauer vertraut sie sich an Joan, die ihr angeblich halt gibt. Joan überredet Annie an einer Geisterbeschwörung teilzunehmen. Doch dadurch wird alles nur noch schlimmer.

Hereditary kommt größtenteils als Familiendrama daher. Die Szene in der sich Peter und Annie ein Rededuell liefern, ist schauspielerische Hochkunst. Wie Collette die fast vom Wahnsinn befallene Annie spielt, ist wahrlich oscarreif. Auch Alexx Wolf die ihren Sohn spielt ist eine wahre Entdeckung. Der Schrecken, der ihm ins Gesicht geschrieben steht, nach dem Tod seiner Schwester, spielt er unglaublich glaubwürdig. Hochspannend, schauspielerisch brilliant ist Hereditary einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre. Super.

Meine Bewertung: 9,5/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 27. Oktober 2018, 00:51

Ich hab Urlaub und daher viel Zeit für Filme.

Heute ein STAR WARS-Doppelpack:


STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT 8/10 OF

STAR WARS - DIE LETZTEN JEDI 8,5/10 OF

Mir gefallen beide Filme weiterhin sehr gut. Action- und Temporeich, einfach gelungene kurzweilige Unterhaltung. Super Effekte und Musik, Geschichte unterhaltsam und vor allem: Figuren, die einem sympatisch sind.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 27. Oktober 2018, 06:47

Hier noch 3 Filme in der Schnellkritik

Isle of Dogs: Ataris Reise 08/10

The Strangers: Opfernacht 05/10

Bad Samaritan 07/10

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 27. Oktober 2018, 06:48

student a.d. hat geschrieben:
Samstag 27. Oktober 2018, 00:51
Ich hab Urlaub und daher viel Zeit für Filme.

Heute ein STAR WARS-Doppelpack:


STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT 8/10 OF

STAR WARS - DIE LETZTEN JEDI 8,5/10 OF

Mir gefallen beide Filme weiterhin sehr gut. Action- und Temporeich, einfach gelungene kurzweilige Unterhaltung. Super Effekte und Musik, Geschichte unterhaltsam und vor allem: Figuren, die einem sympatisch sind.
Freut mich wirklich das es nach mir auch noch einen zweiten gibt, dem Star Wars: Die letzten Jedi gefallen hat. :woohoo: :mrgreen:

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Samstag 27. Oktober 2018, 20:24

H.P. Lovecrafts Necronomicon 5,5/10

Sympathischer Lowbudgetanthologiestreifen, der seit seinem Entstehen - 1993 - doch schon ein Stück weit an Intensität verloren hat. 25 Jahre nach Erstsichtung ging es zumindest mir so. Für Komplettisten einen Blick wert...


October Sky 8,5/10

Nach vielen Jahren gab´s auch hier ein Wiedersehen - das keinen Deut schlechter ausfiel, als die Erstsichtung dieser Videopremiere aus dem Jahr 1998. Die (wahre) Geschichte des Homer Hickum (gegeben von Jake Gyllenhaal zu Beginn seiner Karriere), der Ende der Fünfziger Jahre Raketenexperimente ausführte - kurz nachdem die Russen SPUTNIK in die Umlaufbahn brachten - ist ähnlich beseelt wie die legendäre Stephen King-Verfilmung "Stand by me". Wer was für den "Griff nach den Sternen" übrig hat, sollte hier mal vorbeischauen. Es lohnt sich - man kann ihn als geschichtliches Unterhaltungsdoppel mit "Hidden Figures" ansehen, um danach den Kinobesuch von "Aufbruch zum Mond" mit Ryan Goslng dranzuhängen. Nur mal so als Vorschlag.

Lost77
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 384
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lost77 » Donnerstag 1. November 2018, 14:35

Operation Red Sea (China 2018) 7/10

Also die Chinesen können auch Armeepropagandafilme wie die Amis. Wenn ein chinesischer Elitemarine einmal schiesst, dann fallen glatt mal 5 böse Terroristen um :mrgreen: . Natürlich ist auch die Munition, die man mit chinesischen Waffen verschießen kann unerschöpflich. Und wenn einem Elitemarine die halbe Hand zerfetzt wird und er von mindestens fünf Schüssen getroffen wird, dann wird er immer noch einen Terroristen umbringen. Haben chinesische Elitesoldaten mal einen Terroristenpanzer in die Hände bekommen und es kommt zu einer Panzerverfolgungsjagd, dann haben Panzer Driftfähigkeiten a la Fast & Furious. :woohoo: . Und chinesische Journalistinnen können auch alles. Mitten in einer Panzerverfolgungsjagd einfach mal so unter Beschuss den Platz mit dem Geschützbediener wechseln und dann mit dem Panzer schießen. Selbstredend gehorcht Frau auch nicht, wenn man ihr sagt, du bleibst hier. Nein, sie wird die nächstbeste Waffe nehmen, im Sandsturm herumirren und die nächsten Bösewichte die ihr begegnen umlegen.

Alles in allem aber ein sehr gut inszenierter Film. Die Actionszenen sind klasse. Natürlich unrealistisch, aber wer dieses Jahr schon den Film "Operation 12 Strong" gesehen hat, wo amerikanische Elitesoldaten zu Pferd :o erfolgreich eine Stellung mit schwerbewaffneten Talibankämpfern stürmen, den kann eigentlich nichts mehr erschüttern :winken: . Wer Realismus schätzt und eine Abneigung gegen Patriotismus bzw. großen Pathos hat, der sollte diesen Film eher meiden.

scholley007
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Freitag 2. November 2018, 09:57

Hai-Alarm am Müggelsee 7.5/10

Trashfilm mit Ansage. Die Macher - Sven Regener und Leander Haußmann - haben sich diesen "Haifilm" ohne Hai (seine Präsenz durch Verbalisierung der Darsteller ist ungeheuer - da brauchte man letztendlich keinen optischen Auftritt) ausgedacht und mittels einer Gruppe ebenfalls zum Komplettnonsens bereiter Schauspieler (Henry Hübchen/Michael Gwisdek/Tom Schilling/Detlev Buck) zusammen gedübelt.
Ein Hai taucht im Müggelsee bei Friedrichshagen (außerhalb von Berlin) auf - und der Wahnsinn galoppiert.
Besonders der behördliche Amtsschimmel - weshalb der Streifen auch eine Labsal für jeden darstellt, der Behördengänge verabscheut.
Für Leute, die für filmischen Unfug zu haben sind (dramaturgisch und optisch etwa wie die Helge Schneider-Filme, wenn denn ein Vergleich heranzuziehen ist).
Alle anderen sollten den meiden wie die Pest - oder sich dem nächsten Schweiger oder Schweighöfer überantworten..... _blind

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Dienstag 6. November 2018, 01:17

DER HUNDERTEINJÄHRIGE, DER DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLTE UND VERSCHAND 8/10

Angenehme leichte Unterhaltung. Gefällt mir weiterhin besser als Teil 1.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 7. November 2018, 01:05

THE BABYSITTER 7/10 OF

Mein erster Film auf NETFLIX.

THE BABYSITTER ist ein wild-verrückter Mix aus KEVIN ALLEIN ZUHAUS, FINAL DESTINATION, COMING OF AGE und Satanisten-Splatter. Durchaus stimmungsvoll und von den Bösewichten angemessen gespielt. Der junge Hauptdarsteller war aber zum vergessen und auch auf die Story sollte man vor Beginn der Action besser nicht allzu viel geben.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 7. November 2018, 14:10

The First Purge

Was macht man als Produzent eines Franchises wenn man keine neue Ideen für ein Sequel hat? Das Franchise beenden? Ein paar Jahre ruhen lassen? Nein, man macht ein Prequel. In diesem Fall hat zwar kein Mensch danach gefragt, aber das ist ja in Hollywood kein Hinderungsgrund. Dieser Film ist ungefähr so spannend wie ne Columbusfolge. Man weiß was man kriegt. Viel Rumgerenne, furchtbar verrückte Figuren, brutale Morde und viel Politikgedöns. Nix, was jetzt überraschend wäre oder gar spannend. Der Zuschauer fiebert mit den wenigsten Figuren hier mit. Oder würde sie mit einem Gangsterboss mitfiebern ob er das Ganze überlebt? Der erste Teil war da noch von ganz anderem Kaliber. Da spielte mit Ethan Hawke ein guter Darsteller mit. Mit der Familie konnte man mitfiebern, alles was danach kam war einfach nur hektisch und total unspannend. Ungefähr so wie dieser Film.

Meine Bewertung: 01/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 7. November 2018, 21:49

AUSLÖSCHUNG 7,5/10

Heute gleich mein zweiter NETFLIX-Film...

Wirklich sehr sperrig und superlangsam, gleichzeitig aber auch extrem interessant und optisch hochwertig. Bin immer noch ein wenig hin und her gerissen, was ich von dem Film halten soll. Insgesamt überwiegt aktuell aber das Positive, wenngleich mir EX MACHINA noch deutlich besser gefallen hat.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 9. November 2018, 16:28

Oceans 8

Hollywod hat mal wieder seine Kreativität bestätigt, in dem es von dem Oceans 11-Franchise eine Frauenversion gebracht hat. Nach dem also bewiesen wurde, das Frauen auch Geister jagen können(Ghostbusters), Diebinnen sein können, was kommt jetzt als nächstes? Na vielleicht das Frauen auch Killer sein können. Statt Michael Myers, kommt jetzt Michaela Myers oder statt Freddy Krueger kommt dann Frederike Krueger. Sei es drum. Ich gebe zu diese Frauenversion ist exzellent besetzt. Mit Sandra Bullock, Cate Blanchett, Helena Bonham Carter und Anne Hathaway sind durchaus Schauspielerinnen der Güteklasse A dabei. Aber das Problem ist, das es auch bei der Originalreihe, tolle Darsteller dabei waren, aber man nie wusste, ist das jetzt ne Komödie oder ein Thriller? Das gleiche Problem gibt es auch hier. Für ne Komödie gibts nie wirklich gute Gags, man schmunzelt ein bisserl. Für einen Thriller ist der Film nicht spannend genug, bzw. die Diebinnen kommen nie wirklich in Gefahr, das der Diebstahl misslingt oder sie erwischt werden. Wie soll da Spannung aufkommen? So schaut man leidlich unterhaltend, dem Treiben der Stars zu, ohne das es einen emotional packt. Schade um die tollen Darstellerinnen. Die sind das einzige was an diesem Film überdurchschnittlich ist.

Meine Bewertung: 05/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 10. November 2018, 13:44

HITCH - DER DATE DOKTOR 7,5/10

Wundervoll lockere romantische Komödie.


INSIDE MAN 7/10

Gut gemachter Krimi.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 11. November 2018, 10:10

Overboard

Diesen Film gabs schon einmal und zwar in den achtzigern. Da aber mit Kurt Russel und Goldie Hawn. Damit keiner sagen kann, das Hollywood nicht kreativ ist, hat man hier die Rollen vertauscht. Im Original flog Goldie Hawn vom Schiff und Kurt Russel trieb ein mieses Spiel mit ihr. In dieser Version macht es Anna Faris mit ähh, wie hieß noch mal der Darsteller? Ist auch egal, hat man sowieso gleich wieder vergessen. Jedenfalls ist der nicht weniger zickig wie Goldie Hawn damals. Blöd ist nur, das diese Version nur halbsowitzig ist wie das Original. Und die junge Anna Farris und der etwas ältere Darsteller, so gar nicht mit einander zusammen passen. Man kauft ihm nie ab, das er sich in Anna Farris verliebt. Das war bei Goldie Hawn und Kurt Russel total anders. Die waren oder sind tatsächlich ein Paar. Der Film ist unnötig.

Meine Bewertung: 04/10


Skyscraper

Die Filme von Dwayne Johnson sind wie Fast Food. Es schmeckt, aber wirklich satt machen sie nicht. So auch Skyscraper. Der Film ist quasi die moderne Version von Stirb Langsam. Um nicht missverstanden zu werden, von der Qualität des Klassikers ist dieser Film ungefähr so weit entfernt wie die Erde zum Stern Maxima Centauri. Dafür hat der Film aber den viel größeren Wolkenkratzer und der ist viel moderner eingerichtet. Aber so richtig mit allen Schikanen, da wirkt das Nakatomi Plaza aus dem ersten Stirb Langsam wie ein Igluzelt. Und das ist besonders wichtig, Dwayne Johnson spielt einen Mann mit nur einem Bein. Soll wohl die Spannung erhöhen, tuts aber nicht, weil er sich sonst wie immer verhält. Inclusive Sprung ins Gebäude. Der Film ist ganz nett, hat aber rein gar nix neues zu bieten. Aber das hat er ja mit den anderen Dwayne Johnson-Filmen gemein. Nett.


Meine Bewertung:05/10

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Montag 12. November 2018, 08:15

Die letzte Party deines Lebens

Das einzig wirklich bemerkenswerte an diesem Film ist, das er aus Österreich kommt. Denn Österreich war bis jetzt nicht gerade als Hochburg des Slasherfilms bekannt. Ansonsten wird man viele bekannte Versatzstücke bei diesem Film finden. Nur gegen Ende werden ein paar hektische Twists eingestreut. Am Ende bleibt es vorhersehbar. Noch nicht mal die Tötungssequenzen sind jetzt besonders brutal oder gar bemerkenswert. Mittelprächtig.

Meine Bewertung: 05/10

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 13. November 2018, 09:03

Love, Simon

Simon ist ein ziemlich normaler Junge. Er hat nette Freunde, gute Noten in der Schule und ein nettes Elternhaus. Sein einziges "Problem" ist, das er schwul ist, und das sein großes Geheimnis ist. Als in einem Blogeintrag, ein Schüler aus seiner Schule sich outet, nimmt er Kontakt mit ihm auf. Der Schüler nennt sich Blue. Schnell findet ein reger Kontakt statt. Doch eines Tages vergisst Simon sich aus dem Schulcomputer auszuloggen und ein anderer Schüler liest seine E-Mails mit Blue. Er erpresst Simon, ihm zu helfen bei einer Freundin zu ihm zu landen. Doch das ist schwierig. Kann Simon sein Geheimnis bewahren?

Love, Simon ist zum größten ein witziger, angenehmer Film, weil er zum größtenteils auf typische Teenagerfilmklischees verzichtet. Nur am Ende wirds leider zu viel Märchen. Ob Eltern und das Umfeld wirklich immer so tolerant sind wie in diesem Film dargestellt, wage ich mal zu bezweifeln. Trotzdem ist der Film wirklich gut, weil er sich grundsätzlich einer Einteilung in Gut und Böse versagt. Selbst den Schüler, der Simon erpresst, findet man auf irgdendeine Art sympathisch. Ein schöner Film, gut gespielt. Bitte mehr davon.

Meine Bewertung:08/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 17. November 2018, 17:55

Drei Mal Filme heute, bei der Musik eine zentrale bzw. wichtige Rolle spielt:

30 ÜBER NACHT 9/10 OF

Wunderschöner Feel-Good-Film.


WALKD HARD 8/10 OF

Immer wieder herrlich. Unglaublich witzig und super Musik.


GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK 8/10

Wunderbare harmonisch, wirkt natürlich. Stimmungsvolle Musik.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 22. November 2018, 17:12

Ant-Man and The Wasp 08/10

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast