Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2034
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Sonntag 20. Oktober 2019, 23:19

Dank "amazon prime" mal zwei "olle Kamellen" gesichtet:

Die Stunde der Patrioten 7.5/10

Harrison Ford als Tom Clancys "Jack Ryan". In persönlicher Mission, als er in England ein Attentat auf ein Mitglied der königlichen Familie vereitelt, zieht er sich den Hass und die Rache eines IRA-Splittergruppen-Mitglieds (Sean Bean zu Beginn seiner Karriere) zu.
Immer noch ein äußerst solides Stück Spannungskino.

Tausend Augen 7/10

Hans-Christoph Blumberg war einer der führenden Kritiker Deutschlands in den Achtziger Jahren. Und schrieb für die "ZEIT". Auf Grundlage seines Jobs und seiner Liebe zum Film hat der zwei oder sogar drei (grad keinen Schimmer) Filme inszeniert. Deren Besucherzahl aber jedesmal doch ein Stück weit überschaubar blieb. Zu seinem Erstling, der 1984 im Verleih "Filmverlag der Autoren" erschien, kann man definitiv eines schreiben: da strahlt der Autorenfilm der Siebziger noch voll durch. Was - auch heute - die Akzeptanz eher klein halten sollte.
Mir hat diese sich langsam dahin entwickelnde Mär über eine Meeresbiologiestudentin (Barbara Rudnik), die von ihrem Liebsten und Australien träumt und dorthin zurück will, durchaus gefallen.
Sie jobbt nächtens in einer Peepshow - und hat viele Verehrer ("Der blaue Enge" anyone?), darunter ihren Chef, gespielt von Armin Müller-Stahl. Der nebenbei als Videopirat tätig ist.
Darüber hinaus gibt es noch den deutschen Schlager-/Rock´n Roll-Star Peter Kraus als loyal-verständnisvollen Taxifahrer und die in den Achzigern enorm angesagte Gudrun Landgrebe als Stahls Boss.
Und den Peter Behrens - den Trommler der legendären Truppe "Trio" (Da Da Da - Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht) als Kurierfahrer und Killer.
Das ganze vor dem Hintergrund Hamburgs.
Hat Anleihen an den Film Noir, spielt auch mit den Versatzstücken des Genres.
Dürfte aber - auch heute noch - bestenfalls überschaubaren Zuspruch finden..... wie bereits geschrieben - mit hat´s - überraschend - gefallen. Man muss allerdings durch die erste - streckenweise doch eher zähe - halbe Stunde hindurch....

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 21. Oktober 2019, 07:24

A Beautiful Day 4/10

Amazon-Produktion mit Joaquim Phoenix. Sicherlich von ihm gut gespielt, aber der Film war mir zu "verschwurbelt" bzw. ich habe ihn nicht verstanden und er hat mich trotz einer Länge von nur etwas über eineinhalb Stunden gelangweilt.

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 23. Oktober 2019, 08:01

Der Clou 8/10

Schöner Klassiker mit Robert Redford und Paul Newman. Ist auch heute keine Sekunde langweilig. Und die Musik ist einfach genial.

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2034
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Freitag 25. Oktober 2019, 11:05

Pitch Perfect 3 2.5/10

Nach den beiden kurzweilig-spaßigen Vorgängern ein echt schrill-nerviges ADS-Filmchen, das es schafft. selbst einen legendären Schauspieler wie John Lithgow wie einen billigen Schmierenkomödianten aussehen zu lassen. Und die Gesangsnummern zünden kaum noch. Deckel drauf - Franchise beerdigt.

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2034
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Freitag 25. Oktober 2019, 17:39

Meine liebe Rabenmutter 4.5/10

Da ja BioPics (wenn auch derzeit hauptsächlich über Musiker/Innrn) grad 'in' sind, hab ich mir via Prime mal ein legendäres BioPic gegönnt. Über Hollywoodstar Joan Crawford, die ihre große Zeit in den Vierzigern hatte und deren schauspielerisches 'Sterben' sich über rund 20 Jahren erstreckte. Gesehen durch die Augen ihrer Adoptivtochter... und, Junge, hatte die mal ausreichrnd Grund sich mittels ihrer Memorien 'Mommy dearest' zu 'bedanken'.
Als absolutes Prestigeobjekt von Paramount 1981 entstanden, haftet dem Werk weiterhin der Ruf an, eines der schlechtesten filmischen Werke aller Zeiten zu sein. Bei den Razzie-Awards steht der Streifen als 'Worst Movie of the last 25 years' - demzufolge wohl etwa 2016 rum dazu gewählt.
Nun ja - der Film stürmt mit dramaturgisch gerafften Röcken durch rund dreissig Jahre. Da bleibt für subtile Momente herzlich wenig Zeit.
Besonders Faye Dunaway als Mrs.Crawford gibt ein Overactingleuchtfeuet zum besten, dass einem mehr als einmal die Kinnlade runterklappt.
Hat durchaus einiges an Unterhaltungswert - wenn gleich tendenziell mehr auf der Ebene der unfreiwilligen Komik.
Aber eine tolle Ausstattung...
Wenn nur die Inszenierung nicht so scheußlich tv-mäßig bieder geraten wäre...

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1583
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von mercy » Samstag 26. Oktober 2019, 01:03

Pets 2 6/10

Deutlich besser als Teil 1. Ein paar Gags sind okay, aber ansonsten doch ausschließlich für die Kinder gedacht.

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 26. Oktober 2019, 11:08

Der Mann aus Laramie 7,5/10

Spannender Western aus den 50er Jahren von Anthony Mann mit James Stewart. Die Story hatte immer wieder überraschende Momente.

Hostiles / Feinde 9/10

Ein grandioser Western mit Christian Bale und Rosamund Pike in den Hauptrollen. Unverständlich, dass keine/r der beiden eine Oscar-Nominierung erhalten hat. Der Film ist zwar etwas langsam erzählt, aber packend und hat einige hoch emotionale Szenen. Ich hatte von einem Freund die 4K-Blu-ray ausgeliehen, die die fantastischen Landschaftsaufnahmen noch klarer wiedergab. Man hatte fast den Eindruck, man ist live vor Ort.
Den Film gibt es derzeit auch bei Amazon Prime für lau.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3842
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 26. Oktober 2019, 18:22

ARCTIC 8/10

Sehenswerter Survival-Thriller mit Mads Mikkelsen.


BLINDE WUT 1/10

Home Invasion meets Kapitalismuskritik. Einer der miesesten Filme, die ich je sehen musste.


BAD SPIES 7,5/10

Flach, aber gut.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2034
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Samstag 26. Oktober 2019, 21:26

Schatten der Vergangenheit 8.5/10

Kenneth Branaghs Thriller 'Hitchcock-Style' in dem er als Privatdetektiv einer jungen Dame (Emma Thompson) mit Gedächtnisschwund beistehen muß. Die Lösung findet sich in der Vrgangenheit.
Immer noch wunderbar verschwurbelter Mysterythriller, dessen phantastisches Element man allerdings bedingungslos anzunehmen hat - sonst wird das nix mit der Akzeptanz.
Hat noch einen schönen Gastauftritt von Robin Williams. Und einen charismatischen Andy Garcia im Cast.

Wenn Katelbach kommt.... 5.5/10

Nachdem mich vor kurzer Zeit Roman Polanskis 'Ekel' mit Catherine Deneuve restlos begeistert hat - der kleine SW-Film ist über 50 Jahre alt - nun mal den Film gesichtet, den Polanski danach gedreht hat. Und der mich als Kind/Jugendlicher bei den ständigen Wiederholungen im ZDF nie interessiert hat. Der Titel blieb allerdings hängen.
Zwei Ganoven sind auf einer einsamen Küstenstraße mit dem geklauten Fluchtfahrzeug liegen geblien. Beide sind verletzt.
Der Grobian der Beiden (Lionel Stander - einer ganzen Generation hauptsächlich als 'Max' aus ''Hart aber herzlich' bekannt) sucht ein nahegelegenes Schloss auf - in der Hoffnung, Hilfe zu finden.
Doch die Entwicklung der nachfolgenden Geschehnisse werden immer grotesker, als er auf den feigen Besitzer der Wohnstatt (Donald 'Halloween' Pleasence) und seine französische Ehegfau trifft...
Streckenweise gefühlt improvisiert inszeniert, riß der Film die Kritik damals zu Begeisterungsstürmen hin.
Wurde mit dem legendären Bühnenstück 'Warten auf Godot' verglichen.
Wogegen Polanski wohl nix gegen hatte...
Statt seiner 107 Minuten rund 20 Minuten kürzer, hätten dem Werk für meinen Geschmack durchaus gut getan.
Diese filmische Gesellschaftssezierung wurde somit streckenweise zur echten Gedultsprobe....

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1127
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 27. Oktober 2019, 16:44

Men in Black: International

Diesen Film kann man mit zwei Worten sehr gut beschreiben: GANZ NETT. Er hat ganz nette Effekte, ganz nette Actionszenen, ganz nette Gags und ganz nette darstellerische Leistungen. Nur leider hat der Film nix, was einen wirklich aus den Socken haut. Und wenn man nur ganz nett ist, dann geht man halt auch mal unter. So wie dieser Film, der im Kino trotz großem Budget und namhaften Darstellern unterging. Wie sagte mal der große Philosoph Dieter Bohlen: "Nett ist die kleine Schwester von Scheiße." Eben. Ganz nett.

Meine Bewertung: 06/10

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 28. Oktober 2019, 07:45

Game Night 7,5/10

Komödie mit Rachel McAdams und Jason Bateman. Für jemanden, der auch regelmäßig Spieleabende veranstaltet, war das eine nette Unterhaltung und Anregung, wie man solche Abende "aufpeppen" kann.

Tomb Raider 7/10

Eine nette Neuauflage der Lara-Croft-Filme, diesmal mit Alicia Vikander, die ihre Rolle richtig gut spielt. An der Story hätte man noch etwas feilen könnten, die war ein bisschen 08/15. Aber ich habe gesehen, dass für 2021 ein zweiter Teil angekündigt wird. Da entfällt dann auch die Einführung der Figur, die etwas langatmig war.

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 30. Oktober 2019, 12:37

Kopfüber in die Nacht 7/10

Actionkomödie aus den 80ern von John Landis mit Jeff Goldblum und Michelle Pfeiffer in den Hauptrollen. Außerdem gibt es viele Gastauftritte von bekannten Regisseuren, die ich niemals erkannt hätte, wenn sie nicht im Abspann mit Bild vorgestellt worden wären. John Landis selbst hat sogar eine etwas größere Rolle, ansonsten haben u.a. David Cronenberg, Don Siegel und Jim Henson Mini-Auftritte. Und David Bowie ist auch dabei.

Der Film ist ganz nett, hat über die Zeit aber verloren, da er ein eher langsames Tempo anschlägt.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 7915
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 30. Oktober 2019, 12:41

Neben Blues Brothers für mich der beste John Landis-Film...
Nothing Compares 2 U

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 1. November 2019, 20:14

Ich kenne nicht alle Filme von John Landis. Aber "Die Glücksritter" und "Der Prinz von Zamunda" finde ich noch gut. Aber nichts geht natürlich über die Blues Brothers.

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 2. November 2019, 10:18

Vielleicht lieber morgen - 9,5/10

Für mich der beste Coming-of-Age Film mit einer tollen Emma Watson in einer der Hauptrollen neben Logan Lerman und Ezra Miller. Hier sieht man, dass gute Filme oftmals aus guten Büchern entstehen. Hier hat der Autor ja sowohl das Drehbuch geschrieben als auch Regie geführt.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3842
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 2. November 2019, 23:25

THE BOY 8,5/10 OF

Weiterhin wirklich sehr spannend.

Das erste 3/4 eine 9,5/10. Das letzt Viertel eine 7,5/10, da es mir hier etwas zu draufgängerisch zuging und nicht so subtil wie zuvor.

Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass Teil 2 funktionieren kann, da man ja weiß, was des Rätsels Lösung bei der Hauptfigur ist, freue ich mich auf die Fortsetzung (mit Katie Holmes!).
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1583
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von mercy » Sonntag 3. November 2019, 10:50

Wurde ja wieder mal verschoben. Vom 5.12. auf 20.02. :(

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 2034
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Sonntag 3. November 2019, 15:58

Leon - Der Profi Director´s Cut 10/10

Still a classic after all These years. Und zu Schade, dass Luc Besson seither kaum mehr ein Bein auf die Erde (als Regisseur) bekommt/bekommen hat.... (außer dem wundervollen - aber leider kaum bekannten - "Angel-A")

Constantine - City of Demons 6/10

Animationsabenteuer um den abgefuckten Detektiv aus dem Hause DC, der einen Draht zum Jenseits und den angeschlossenen dämonischen "Abteilungen" besitzt. Hat natürlich mehr Ähnlichkeit mit der Persona, die einst von Keanu Reeves dargestellt wurde. Dennoch gerät das animationstechnisch eher bescheiden realisierte Werk streckenweise dramaturgisch eher wie eine durchschnittliche Animeserie.... Immerhin ist nach rund 75 Minuten (mit einem angenehmen Downer als Rausschmiss) alles vorbei. Meine Sympathien wären weiterhin bei einer Belebung der Figur durch Keanu Reeves....

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 4. November 2019, 13:09

The King 6/10

Netflix-Film mit Timothy Chalamet und Joel Edgerton über den britischen König Henry V, der im frühen 15. Jahrhundert regiert hat und die Schlacht von Agrincourt gegen Frankreich - trotz drückender Überlegenheit der Franzosen - gewonnen hat. Der Film zieht sich etwas (140 min.) und hält sich mit einigen Nebensächlichkeiten auf. Die Schlacht ist aber beeindruckend gefilmt.

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Mittwoch 6. November 2019, 10:55

Inside Man 7,5/10

Spannendes Heist-Movie von Spike Lee mit Denzel Washington, Clive Owen und Jodie Foster. Der vermutlich mainstreamigste Film von Spike Lee.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1127
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 6. November 2019, 17:44

Der König der Löwen (2019)

Tricktechnisch ist das Remake des Klassikers ein absolutes Meisterwerk. Solch naturalistischen Bilder in dieser Perfektion hat es davor nicht gegeben. Leider ist damit die Innovationsfreude von Jon Favreau auch schon vorbei. Storytechnisch gesehen hat sich Favreau nix neues einfallen lassen, und erzählt haargenau die selbe Story wie beim Zeichentrickklassiker. Das es durchaus möglich ist, auch storytechnisch etwas neues zu bieten bei den Remakes hat Disney schon bei Maleficent 1 oder Alice im Wunderland bewiesen. Sogar die meisten Lieder sind gleich. Die Musicalszenen sind dann auch gut inszeniert. Nur mich persönlich hat der alte Zeichentrickfilm emotional mehr gepackt, als jetzt das Remake. Schade. Trotzdem unterhaltsam ist der Film ja.


Meine Bewertung: 08/10

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9361
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von MH207 » Mittwoch 6. November 2019, 18:34

Manni Sch. hat geschrieben:
Mittwoch 6. November 2019, 10:55
Inside Man 7,5/10
Kann ich mir immer wieder ansehen. Einer meiner Alltime-Favs. Und der coole Soundtrack dazu ...
Kinojahr 2019 (9.11.):B.O. 124,50 bei 17 Bes.: ES II (o),RAMBO V (-),AD ASTRA (+),ANGEL/FALLEN (-),AVENGERS:ENDGAME (o),PETS2 (o), ANNABELLE3 (o),VERACHTUNG (+),JOHN WICK 3 (+),KUSCHELTIERE (o),GODZILLA II (-),CPT MARVEL (o),WIR (o)

Manni Sch.
Fan
Fan
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 8. November 2019, 17:53

MH207 hat geschrieben:
Mittwoch 6. November 2019, 18:34
Manni Sch. hat geschrieben:
Mittwoch 6. November 2019, 10:55
Inside Man 7,5/10
Kann ich mir immer wieder ansehen. Einer meiner Alltime-Favs. Und der coole Soundtrack dazu ...
Ja, der Titelsong ist echt klasse :Up:

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 883
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von arni75 » Freitag 8. November 2019, 22:56

Die Originalnummer aus DIL SE mit SRK auf einem fahrenden Zug ist 25 Jahre alt und immer noch sehenswert!

Benutzeravatar
bulldog
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 10. November 2019, 14:03

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von bulldog » Sonntag 10. November 2019, 14:33

Ralph breaks the Internet

Grandios. Fantastisch. Überragend. Gefühlvoll. Ehrlich lustig. Intelligent. Der erwachsenste Film von Disney up to Date. Gnadenlos underrated.
Die Disney Prinzessinnen-Sache ist der großartigste Fanservice den Disney je gemacht hat und ich will nichts mehr als einen Crossover-Film.
Unbedingt ansehen. Ein Feuerwerk der zeitgemäßen Unterhaltung.

9/10
Yippie Yah Yei
Schweinebacke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste