Seite 1 von 1

Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 1. September 2019, 12:02
von Mark_G
Vier Monate bis Neujahr - Es ist wieder Zeit, einen ersten Blick auf das neue Jahr zu werfen...

Bis zum Einsendeschluss könnt Ihr Eure Umfrage-Antworten noch ändern...

Filme, die nicht bei der Umfrage dabei sind (aber es sein könnten):
Bad Boys for Life
The Voyage of Doctor Dolittle
Birds of Prey
Bloodshot
Godzilla vs. Kong
Trolls World Tour
Scooby
Artemis Fowl
Free Guy
Bob's Burgers
Infinite
The One and Only Nan
Bios
The Croods 2
UND MEHRERE UNTITLED "EVENT" FILME...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Samstag 2. November 2019, 22:58
von RotheFarmer
Nächstes Jahr dürfte das Interessanteste seit langem werden. Kein klarer Nummer 1 Kandidat. Keine fixer Milliardär im Vorfeld und seit 2014 könnte nicht Disney die Nummer 1 stellen.

Ich glaube zwar nicht das ein Film sicher nächstes Jahr die Milliarde schafft dennoch glaube ich nicht das es keine geben wird. Meine Tipps zurzeit sind Mulan und Wonder Woman 1984.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Samstag 2. November 2019, 23:34
von Invincible1958
RotheFarmer hat geschrieben:
Samstag 2. November 2019, 22:58
Ich glaube zwar nicht das ein Film sicher nächstes Jahr die Milliarde schafft dennoch glaube ich nicht das es keine geben wird. Meine Tipps zurzeit sind Mulan und Wonder Woman 1984.
"Minions" und "Bond" haben die Milliarde schonmal geknackt.
Da besteht auf jeden Fall eine Chance.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 10:33
von Mark_G
Ich hab' momentan auch nur MINIONS und 007 angeklickt - ich hoffe aber, dass ich bis zum Einsendeschluss noch was draufpacken kann...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 12:06
von MH207
Der Dollar ist derzeit ähnlich stark wie im Spätherbst 2015. Das hat damals schon SPECTRE die Mrd. gekostet ...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 14:33
von Invincible1958
MH207 hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 12:06
Der Dollar ist derzeit ähnlich stark wie im Spätherbst 2015. Das hat damals schon SPECTRE die Mrd. gekostet ...
Der Qualitätsabfall zu "Skyfall" war sicherlich auch ein Grund.
Wenn NTTD wie SF in den USA die $300 Mio knackt, dann halte ich die weltweite Milliarde für realistisch.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 14:34
von Mattis
Bond braucht mindestens eine Adele um wieder Millionär zu werden.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 19:19
von student a.d.
MULAN
MINIONS 2
FF9
WONDER WOMAN 1984

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 3. November 2019, 21:06
von Lativ
Mattis hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 14:34
Bond braucht mindestens eine Adele um wieder Millionär zu werden.
Du meinst Milliardär ;-)

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Mittwoch 1. Januar 2020, 19:16
von Mark_G
Die Zeit zum Abstimmen läuft langsam ab...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Mittwoch 1. Januar 2020, 21:59
von Mattis
Tja, am Ende bleiben nur Mulan und WW für mich...

2021 kann nicht schnell genug kommen.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Samstag 4. Januar 2020, 18:59
von MH207
Mulan, WW1984 und F&F9 (auch Dank Asien).

Wäre cool, wenn am Ende des Jahres tatsächlich das Sequel ww ganz oben stünde ...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 5. Januar 2020, 09:19
von Taipan
Also ich sehe Onward mittlerweile über der Milliarde.
Wenn Coco und Inside Out 800 Mio+ schaffen, dann sollte die Starpower von Spiderman und Starlord in den USA und das Fantasy Setting international den nötigen Push geben können.

Bond sehe ich nicht über der Milliarde. Skyfall war durch die PR des Jubiläums und Adele die absolute Ausnahme. Das Bond Franchise ist mMn nicht mehr wert als Mission Impossible. Zielgruppe ist ja auch praktisch deckungsgleich.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 5. Januar 2020, 12:11
von Mattis
Was spricht denn für Onward?
Trailerklicks sind schwach, in der Fandango Most Wanted Liste hat es der Film trotz März-Start nicht in die Top 5 der meisterwartetsten Familienfilme geschafft (auch wenn man das mit Vorsicht genießen sollte).


Bisher scheint es Disney noch nicht geschafft zu haben, denn Film ins Bewusstsein zu bringen und bis zum Start haben sie gar keinen Film mehr, um das zu bewerben. Gut, Ruf der Wildnis von Fox...
Bis zu den Osterfeiertagen wurde der Film dann auch schon von Mulan, Peter Hase und Trolls abgelöst. Der Film soll erst einmal eine halbe Million machen. In D sollte hier z.B. nicht allzu viel gehen.

Letztendlich sehe ich ihn näher an Arlo und Spot als an der Milliarde...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 5. Januar 2020, 17:23
von Mark_G
Sodala, ich habe mich jetzt für 8 Milliardäre entschieden... (wird ja immer leichter, die Mrd. zu erklimmen)...

DIE LETZTEN STUNDEN DER UMFRAGE LAUFEN!

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 5. Januar 2020, 17:38
von Mattis
Das wäre eine Wiederholung eines absoluten Rekordjahres, in dem Disney alle Resourcen mobilisiert hat, den Streaming-Dienst zu pushen.

Naja, einer muss optimistisch sein.
Aber mit 12 Mio Trailerklicks für den ersten Trailer wird Jungle Cruise kein Milliardär.

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Sonntag 5. Januar 2020, 17:45
von Mark_G
JC habe ich auch nicht angeklickt... ;-)

Die Anzahl der Milliardäre 2020 mag in meinen Augen vielleicht fast so hoch sein, wie 2019, aber ich glaube sie werden wesentlich knapper zehnstellige Zahlen haben... Einen doppelten Milliardär oder einen Film über der $1,5 Mrd.-Marke sehe ich nicht...

Re: Milliardäre 2020

Verfasst: Mittwoch 15. Januar 2020, 06:45
von Taipan
Bezüglich Onward: Wie gesagt wird in den USA mMn Chris Pratt die Leute ziehen. Der hat ja auch schon den Lego Film gehoben und durch die Kombi mit Spiderman lässt sich der ein oder andere Marvel Fan auch überreden reinzugehen.

International zieht das Fantasy Setting.

Europa: Fabelwesen funktionieren immer gut
Lateinamerika: Animationsfilme laufen immer überragend
Asien: Der Film scheint abgedreht genug zu sein für das Publikum

Und dass der Film nicht mehr richtig beworben werden kann, ist ja eigentlich eher ein Vorteil. Bis zum Start gibt es keinen einzigen Familen/Animationsfilm mehr (Sonic lasse ich mal außen vor) also insgesamt um und bei drei Monate angestauter Kinohunger der Kinder. Dazu kommt, dass sicherlich vor der Eiskönigin ja schon ein paar Leute den Trailer gesehen haben und ich kann mir gut vorstellen, dass er einen Superbowl Spot spendiert bekommt.

Ob es jetzt die von mir 1,2 Mrd. werden sei mal dahingestellt. Ich hab mich dafür entschieden, dass nach Marvel und Star Wars mal wieder ein Animationsfilm das Jahr gewinnt.